Weltuntergang

Ein Spaß für die ganze Familie: Das Spiel des Ablebens

In den letzten Wochen setzten Wissenschaftler immer wieder das Gerücht in die Welt, der Weltuntergang 2012 würde doch nicht stattfinden. Als Weltuntergangs-Expertin kann ich den jüngsten Aussagen der Forscher nur widersprechen. Die Welt wird untergehen — so viel ist sicher. Also spielen Sie mit mir das Spiel des Ablebens!

Katsching! Die Slotmachine zum Weltuntergang (Screenshot: exit-mundi.de)Katsching! Die Slotmachine zum Weltuntergang (Screenshot: exit-mundi.de)

Die Nachricht der letzten Tage: „Der Weltuntergang 2012 fällt aus". Weil Wissenschaftler in der Maya-Hochburg Xultún in Guatemala einen extraalten Maya-Kalender entdeckt haben, blasen sie die Apokalypse für den 21.12.2012 einfach ab. Der bislang älteste Maya-Kalender stammt aus dem 15. Jahrhundert und befindet sich in Dresden im Buchmuseum der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek.

Der neu entdeckte Kalender soll rund 500 Jähre älter sein als der sogenannte Dresdner Kodex. Was diese ältere Variante besser macht als das alte Model? Statt nur 13 Bak'tuns verzeichnet er 17 Bak'tuns. Das sind Zyklen, die aus je 400 Jahren mit 365 Tagen bestehen. Dieser kleine Unterschied von 4 Bak'tuns, also 1600 Jahren, nährt nun die Hoffnung der Weltuntergangsskeptiker.

Aktuelle Umfrage: Jeder siebte Mensch glaubt an den Weltuntergang

Stimmen die Berechnungen des älteren Maya-Kalenders, wurde der Welt in Sachen Untergang also noch Aufschub gewährt.

Aber jetzt mal ehrlich, der Weltuntergang 2012 ist doch keine schnöde Schulstunde, die man einfach ausfallen lassen kann! Und überhaupt: Was interessiert die Maya ihr Geschwätz von gestern? Im aktuellen Kalender sind nun mal nur 13 Bak'tuns verzeichnet und damit geht die Welt am 21.12.2012 unter, basta!Außerdem gibt es noch so viele andere Varianten, wie die Welt zu Grunde gehen kann.

Endzeit-Trip nach Südamerika: Apokalypse Colombiana

Der niederländische Wissenschaftsjournalist Maarten Keulemans bestreitet ein 300 Seiten starkes Buch ausschließlich mit Endzeitszenarien. In „Exit Mundi: Die besten Weltuntergänge" wollen unserem Planeten nicht nur der Klimawandel, Atombomben, Riesenvulkane und schwarze Löcher an den Kragen. Auch Roboter, Zombies und Außerirdische haben es auf unsere Zivilisation abgesehen.

Sie brennen darauf zu erfahren, wie für Sie die Welt zugrunde geht? Dann zocken Sie doch einfach mal: Das „Spiel des Ablebens" ermittelt via Zufallsgenerator ihren persönlichen Weltuntergang: http://www.exit-mundi.de/