Entdecken Sie Großbritannien auf Yahoo!

London 2012 – Der Countdown läuft

Weniger als 100 Tage bis zu den Olympischen Spielen in London (Bild: thinkstock))

Wenn Sie das Glück hatten, sich Tickets für ein oder vielleicht sogar mehrere Events zu sichern: Hier sind ein paar Ideen, wo Sie hingehen und was sie zwischen den Ausscheidungskämpfen sehen können. Doch auch ohne Ticket können den olympischen Spirit erleben — bei unzähligen kostenlosen Veranstaltungen mit Live-Screens in der ganzen Stadt.

Nehmen Sie die alternative Route

Die typischen Touristen-Fallen wie Big Ben, Buckingham Palace und Trafalgar Square zu besuchen, ist ja schön und gut. Aber während der Spiele sind sie aller Wahrscheinlichkeit nach noch überlaufener als sonst. Probieren Sie lieber die "Alternative London Tour" — einen zweistündigen Spaziergang durch Londons East End. Die Touren konzentrieren sich auf die einzigartige Geschichte und Kultur von Spitalfields, Banglatown und Shoreditch, und präsentieren darüber hinaus eine große Vielfalt an Straßenkunst von einigen der ausgezeichnetsten Künstler der Welt. Ihrem Führer können Sie für die Tour so viel Geld zustecken, wie Sie möchten — je nachdem, was sie für Sie wert war und wie es Ihr Budget erlaubt.

Wie man herumkommt

London ist eine der teuersten Städte. Doch wenn Sie es richtig anstellen, muss das nicht sein. Lassen Sie Taxis links liegen und suchen Sie die nächste Bahnstation. Der beste und billigste Weg, um in London herumzukommen, ist die Travelcard: Mit diesem Ticket können Sie unbegrenzt und in allen Zonen mit der U-Bahn und dem Bus fahren.

Promis beobachten

Als einer der Dreh- und Angelpunkte der Unterhaltungsindustrie ist London regelrecht überfüllt mit den Super-Promis der Welt. Sollten Sie den Promi in seinem natürlichen Umfeld erleben wollen, lohnt sich der Besuch in einem der unzähligen todschicken Restaurants der Stadt — vorausgesetzt, Ihr Geldbeutel erlaubt es Ihnen. Das "Ivy" zieht Menschen wie Elton John, George Michael und die Beckhams an (deswegen muss man auch Monate im Voraus buchen), und das "Nobu Park Lane" heißt Gäste wie Kate Moss und Brad Pitt willkommen.

Wo man übernachten kann

Die Preise für Hotels werden während der Spiele vermutlich zwischen 30 und 50 Prozent in die Höhe schnellen. Es ist daher eine gute Idee, ein paar alternative Unterkünfte zu finden. "Camp in my Garden" ist ein riesen Spaß, aber nicht für jedermann geeignet. Im Grunde stellt man dabei einfach sein Zelt im Garten eines Fremden auf. Wenn Sie etwas mehr Luxus bevorzugen: Websites wie "Gumtree" bieten eine Vielzahl an Häusern und Apartments an, die während der Spiele verfügbar sind — von einem Apartment am Hafen bis zu einem viktorianischen Haus.

Die Action hautnah erleben

Auf großen Leinwänden mit Live-Übertragungen der olympischen Spiele kommen die Besucher an mindestens 20 Orten Großbritanniens in den Genuss, ihr Lieblingsevent von den besten Plätzen aus zu verfolgen. Auf den Leinwänden werden weiterhin vielseitige nationale und regionale Inhalte in Zusammenarbeit mit Gemeinden, Kunst- und Medienorganisationen zu sehen sein.

IM PORTRÄT