Stylebar

Romeo Beckham: Photoshop-Panne in seiner ersten Werbung

Vor einem Monat veröffentlichte Burberry die Bilder zur Spring/Summer 2013-Kampagne mit Beckham-Spross Romeo. Damals waren alle Augen nur auf den Zehnjährigen gerichtet. Jetzt fällt auf: Die Grafiker haben in dieser Werbung ganz schön gepatzt. Finden Sie den Fehler? Hier abstimmen.

Ups, das Bein kann so nicht sein! (Bild: Burberry)Ups, das Bein kann so nicht sein! (Bild: Burberry)

Romeo posiert grinsend im Trench mit hochgeschlagenem Kragen, er ist der Star der neuen Burberry-Kampagne. Wen wundert’s dass erst mal alle Augen auf ihn gerichtet waren, als die Bilder im Dezember veröffentlicht wurden. Kürzlich fand ich die Fotos wieder, als ich meinen Bilderordner für 2013 ausmistete. Und da fiel mein Blick auf die beiden erwachsenen Models, die neben Romeo ebenfalls in Trenchcoats posieren.

Voting: Victoria Beckham - Ihr Sohn Romeo ist das neue Burberry-Model

Da schau her, hier hätten wir also die erste Photoshop-Panne im neuen Jahr. Das rechte Bein der Dame hat erstens komische Proportionen (Wade und Oberschenkel sind gleich dick/dünn) und ist zweitens viel zu weit unten „montiert“. So einen langen Oberkörper hat kein Mensch. Gratulation, liebe Bildbearbeitungs-Crew – so ein Bein kann nicht sein!

Hätten Sie den Fehler entdeckt? Klicken Sie im Stylebar-o-meter

Wird geladen ...

Meistgelesene Lifestyle-Artikel

Tests