Stylebar

Oscar 2013: Brandi Glanville zeigt viel zu viel Dekolleté

Das war ein Oscar- Teppich, der sich gewaschen hat! Besonders sauber hatte das amerikanischen TV-Sternchen Brandi Glanville sein Dekolleté gewaschen, denn davon gab es eine saubere Ladung zu viel zu sehen. Hier geht’s zum Voting…

Brandi Glanville im No-Go-Kleid beim Oscar 2013 (Bilder: ddp)Brandi Glanville im No-Go-Kleid beim Oscar 2013 (Bilder: ddp)

Untenrum macht das Kleid ganz schön was her, denn die Schleppe mit gerafften Blumenapplikationen hat Stil. Auch den Schlitz bis zur Mitte der Oberschenkels lasse ich durchgehen, denn er wirkt sexy, aber nicht billig. Was dann passiert, geht auf keine Kuhhaut: Es scheint, als sei das beigefarbene Kleid ein Stockwerk zu tief gerutscht, denn Brandi Glanvilles Brüste werden nur noch spärlich bedeckt. Ein Wunder, dass wir hier kein Nipplegate erster Klasse erleben durften! Stattdessen quetscht die eingearbeitete, herzförmige Corsage von unten gegen Brandis Oberweite und legt diese dabei halb frei – insgesamt wirklich kein schöner Anblick.

Hier gibt's alle Roben vom roten Teppich!

Hierzulande ist Brandi nicht prominent, in den USA kennt man sie aus der Reality-TV-Serie „The Real Housewives of Beverly Hills“. Mit diesem Dekolleté schafft sie es aber sicher auch über dem großen Teich in die Schlagzeilen oder eben auf die Worst-Dressed-Listen.

Stimmen Sie im Stylebar-o-meter ab!

Wird geladen ...

Meistgelesene Lifestyle-Artikel

Tests