Stylebar

Lena Gercke: Zwei Schlitze sind einer zu viel!

Angelina Jolie hat beim Oscar 2012 eigentlich gezeigt, dass man sich mit zu hohen Schlitzen im Kleid zur Witzfigur macht. Jetzt stakste Lena Gercke ins selbe Fettnäpfchen. Voten Sie hier!

Lena Gercke bei der amfAR-Gala in New York (Bilder: ddp)Lena Gercke bei der amfAR-Gala in New York (Bilder: ddp)

Auf der „amfAR“-Gala (American Foundation for AIDS Research) in New York passierte unserem Topmodel Lena Gercke ein wohlbekanntes Malheur. Sie trug ein wundervolles, rotes Kleid mit Ledercorsage und konnte darin eigentlich locker mit Hollywoodstars wie Sarah Jessica Parker und Ashley Greene, oder Topmodels wie Karlie Kloss und Doutzen Kroes mithalten…

Voting: Welcher Beckham-Look ist schlimmer?

…doch zwei nicht ganz kleine Details machten den Megalook hüftabwärts zunichte: ellenlange Schlitze, die beide Beine der blonden Schönheit entblößten. Was zu viel ist, ist leider zu viel, auch wenn es sich um so makelloses Beinmaterial wie bei Lena handelt. Durch diese Beinblitzer wirkte das Rockteil des Kleids wie eine in Fetzen gerissenes Stoffbahn.

Voting: Dieses außergewöhnliche Kleid soll Haute Couture sein?

Dass ein hoher Schlitz im Kleid einem die Aufmerksamkeit (und den Spott) der ganzen Fashion-Welt einbringen kann, wissen wir ja schon, seit Angelina Jolie beim Oscar 2012 ihre berühmte Pose vorführte: Sie streckte für jedes Bild ihr kalkweißes, rechtes Bein durch den Schlitz und tappte damit direkt in ein riesiges Fettnäpfchen. Denn fortan machte man sich über die affige Pose lustig und das atemberaubende Samtkleid wurde nicht mehr beachtet. Hoffen wir, dass Lena auf der Fashion Week New York alle weiteren Fettnäpfchen auslässt!

Stimmen Sie im Stylebar-o-meter über Lenas Look ab!

Wird geladen ...

Meistgelesene Lifestyle-Artikel

Tests