Orgasmus Wegweiser: So kommt Frau zum Höhepunkt

Ein Viertel der Männer und die Hälfte der Frauen faken ihren Orgasmus. Liebe Ladies, das wäre doch nicht nötig! Mit diesem kleinen Orgasmus-Workshop wird aus dem erzwungenen "Oh…" ein extatisches "Ohhh!"

Viele Wege führen zum weiblichen OrgasmusViele Wege führen zum weiblichen Orgasmus (Quelle: thinkstock)

Einen Orgasmus zu bekommen kann man lernen, ähnlich wie Kaugummiblasen machen. "Jede Frau kann einen Orgasmus haben", bestätigt Sexualforscherin Amy Cooper diese These in ihrem Buch "The Everything Orgasm Book". Mutter Natur, die gewiefte Trickserin, hat es eingerichtet, dass Menschen beim sexuellen Akt ein neuronales Feuerwerk erleben können. Das sorgt dafür, dass wir immer mehr und mehr wollen. Den Zünder muss jede Frau jedoch selbst finden.

Der deutsche Durchschnittsvibrator: Dieses Toy versetzt sogar Promis in Extase

Dass viele Frauen Sex als unangenehm und frustrierend empfinden, hängt also nicht damit zusammen, dass sie nicht dazu fähig sind körperliche Lust zu empfinden. Der Knackpunkt liegt im Kopf: Beim Orgasmus knallt es bei Frauen nicht zwischen den Beinen, sondern zwischen den Ohren. Damit die Hormone ein ordentliches Feuerwerk im Kopf abfackeln können, muss dieser erst frei sein. Dabei ist die Sache mit der Entspannung nicht nur ein weibliches Problem: Auch Männer stehen oft unter unglaublichem Druck — im wahrsten Sinne des Wortes. Der Gedanke an vorzeitige Ejakulation und eine zuverlässige Erektion wirken als Spaßhemmer im Männerkopf. Also, einatmen, ausatmen und erstmal alles loslassen.

Damit aus einem laschen"Oh…" ein freudiges "Ohhh!" wird, braucht es außerdem sportlichen Ehrgeiz und Selbstbewusstsein. Je besser man seinen eigenen Körper kennt, umso besser kann man ihn zum Orgasmus hin trainieren. Der weibliche Höhepunkt, liebe Männer, lässt sich nicht einfach herbei rubbeln. Frauen sind keine Wunderlampen.

Lust-Killer: Sechs Sätze, die Sie ihrem Liebsten nie sagen sollten

Überhaupt sollte man sich bei dem Weg zum großen "Ohhh!" nicht auf die Männer verlassen. Am besten findet man selbst heraus, ob der mysteriöse G-Punkt und sein Verwandter, der A-Punkt, wirklich existieren. Auf dieser Erkundungstour lernt man, was einem Freude bereitet. Wie auch beim Kaugummiblasen machen, gibt es kein Patentrezept. Jede muss für sich selbst die beste Strategie finden und viel üben, um es richtig krachen zu lassen.

Mit der gesammelten Solo-Erfahrung wird es viel leichter auch mit dem Partner zum Höhepunkt zu kommen. Sollte es trotz all dem Training noch nicht klappen, folgen Sie unserem

Wegweiser zum Gipfel der Lust: Stolpersteine beim Sex und Tricks, sie einfach zu überwinden

Meistgelesene Lifestyle-Artikel

Tests