Orgasmus Wegweiser: So kommt Frau zum Höhepunkt

Ein Viertel der Männer und die Hälfte der Frauen faken ihren Orgasmus. Liebe Ladies, das wäre doch nicht nötig! Mit diesem kleinen Orgasmus-Workshop wird aus dem erzwungenen "Oh…" ein extatisches "Ohhh!"

Viele Wege führen zum weiblichen OrgasmusViele Wege führen zum weiblichen Orgasmus (Quelle: thinkstock)

Einen Orgasmus zu bekommen kann man lernen, ähnlich wie Kaugummiblasen machen. "Jede Frau kann einen Orgasmus haben", bestätigt Sexualforscherin Amy Cooper diese These in ihrem Buch "The Everything Orgasm Book". Mutter Natur, die gewiefte Trickserin, hat es eingerichtet, dass Menschen beim sexuellen Akt ein neuronales Feuerwerk erleben können. Das sorgt dafür, dass wir immer mehr und mehr wollen. Den Zünder muss jede Frau jedoch selbst finden.

Der deutsche Durchschnittsvibrator: Dieses Toy versetzt sogar Promis in Extase

Dass viele Frauen Sex als unangenehm und frustrierend empfinden, hängt also nicht damit zusammen, dass sie nicht dazu fähig sind körperliche Lust zu empfinden. Der Knackpunkt liegt im Kopf: Beim Orgasmus knallt es bei Frauen nicht zwischen den Beinen, sondern zwischen den Ohren. Damit die Hormone ein ordentliches Feuerwerk im Kopf abfackeln können, muss dieser erst frei sein. Dabei ist die Sache mit der Entspannung nicht nur ein weibliches Problem: Auch Männer stehen oft unter unglaublichem Druck — im wahrsten Sinne des Wortes. Der Gedanke an vorzeitige Ejakulation und eine zuverlässige Erektion wirken als Spaßhemmer im Männerkopf. Also, einatmen, ausatmen und erstmal alles loslassen.

Damit aus einem laschen"Oh…" ein freudiges "Ohhh!" wird, braucht es außerdem sportlichen Ehrgeiz und Selbstbewusstsein. Je besser man seinen eigenen Körper kennt, umso besser kann man ihn zum Orgasmus hin trainieren. Der weibliche Höhepunkt, liebe Männer, lässt sich nicht einfach herbei rubbeln. Frauen sind keine Wunderlampen.

Lust-Killer: Sechs Sätze, die Sie ihrem Liebsten nie sagen sollten

Überhaupt sollte man sich bei dem Weg zum großen "Ohhh!" nicht auf die Männer verlassen. Am besten findet man selbst heraus, ob der mysteriöse G-Punkt und sein Verwandter, der A-Punkt, wirklich existieren. Auf dieser Erkundungstour lernt man, was einem Freude bereitet. Wie auch beim Kaugummiblasen machen, gibt es kein Patentrezept. Jede muss für sich selbst die beste Strategie finden und viel üben, um es richtig krachen zu lassen.

Mit der gesammelten Solo-Erfahrung wird es viel leichter auch mit dem Partner zum Höhepunkt zu kommen. Sollte es trotz all dem Training noch nicht klappen, folgen Sie unserem

Wegweiser zum Gipfel der Lust: Stolpersteine beim Sex und Tricks, sie einfach zu überwinden

Meistgelesene Lifestyle-Artikel

Yahoo Clever diskutiert . . .

  • Yahoo Lifestyle's avatar
    • Beste AntwortMan kann sich auf zwei Arten abgrenzen. Das ist diese ausgefallene Schiene, wo die Namen von den Kindern bis weit in die Grundschule nicht einmal buchstabiert werden können, angelehnt an möglichst exotische Vorbilder, Figuren der Popkultur. Und dann gibt es die Masche, die die akadamische Mittelschicht fährt und mit voller Absicht in die Kiste nahezu altmodischer Namen greift und den Prenzlauer Berg mit Wilhelms und Friederichs bepflastert. Ein bisschen Phantasie ist völlig okay, wenn der Name aber zu sehr nach Stripperin, Nageldesignerin oder 90er Jahre Boygroupmitglied klingt, dann ist man wahrscheinlich zu weit gegangen. Man darf immer im Hinterkopf behalten, dass das Kind im ersten Moment zwar putzig und süß ist und man seine subjektiv empfundene Einzigartigkeit in die Welt hinausschreien möchte, dass das Kind mit diesem Namen aber leben muss. Vielleicht wäre ein Ansatzpunkt sich zu fragen, wie der Name auf einer Visitenkarte eines Anwaltes/ Arztes/ Richters aussähe und welchen Eindruck dieser Name auf einer Visitenkarte hinterlassen würde. Nicht, dass alle Kinder Arzt, Anwalt oder Richter werden sollen, aber es sind mehr oder weniger respektable Berufe, die man ernst nehmen will.
    • Pierre ist schön und in deutschland nicht weitverbreitet der name ist entscheidend für die zukunft des kindes kevinses gehen nicht auf unis lukasses schon ich kenne nur einen kevin der auf die uni geht und er ist in prüfungen durchgefallen!! EINEN KEVIN!! bei manchen menschen sagt man auch "er sieht wie ein horst aus" und oft stimmt es niemals würde ich mein kind kevin oder chantal nennen. aber ausländische namen auch oft nicht gut wenn arbeitgeber etwas türkisches sehen scheuen sie sich auch oft. ein schwarzer freund wurde von einem facharzt abgelehnt weil es angeblich keinen termin mehr gab. seine weiße freundin hat dort dann angerufen und konnte einen termin für ihn ausmachen. egal das ist was anderes. ich würde mein kind aber auch nicht luke skywalker nennen. etwas ganz normales würde ich mir aussachen. aber keinen trendnamen. denn ein trend geht vorbei und ein kind wird hoffentlich sehr alt.
    • Traditionen finde ich gut: Die Erna bei uns ausm Hinterhaus, hat ihre Tochter Erna genannt, weil alle weiblichen Erstgeborenen Erna heißen. Der Sohn heißt Locke. Weil alle männlichen Erstgeborenen halt Locke heißen. Ich hab gefragt, ja was ist denn, wenn Ihr noch ein Kind bekommt? Sie meinte, dann werden da halt Nummern drangehängt. Das finde ich schön. ...die haben übrigens immer so gute Ideen...so bodenständig.
  • Noch 110 Zeichen

Tests