• War das schön, als Victoria von Schweden und ihr Daniel "Ja" zueinander sagten. An ihrem Hochzeitsglück erfreuten sich nicht nur ihre Landsleute, sondern auch TV-Zuschauer in aller Welt. Davon wollen wir mehr! Bislang war da "nur" die Trauung von Fürst Albert von Monaco und seiner Charlene in Aussicht. Das könnte sich jetzt ändern. Eine Nachricht aus dem Umfeld des britischen Königshauses macht Hoffnung auf ein weiteres Hochzeits-Highlight.

    Gerüchte über eine Verlobung zwischen Prinz William und seiner langjährigen On-Off-Liebe Kate Middleton machten in der achtjährigen Beziehungsgeschichte des Paares immer wieder die Runde. Diesmal scheint es aber wahr zu sein. Denn: Kein Geringerer als der deutsche Eduard Prinz von Anhalt, Cousin von Prinz Charles und Gesellschaftsjournalist, hat im Interview mit "Das Neue Blatt" durchsickern lassen, dass William und Kate bereits verlobt sind! Die Hochzeitseinladung für Juli nächsten Jahres läge ihm ebenfalls schon vor. Der genaue Termin für die

    Weiterlesen »Von Sind Prinz Willi und Kate längst verlobt?
  • Am Anfang war es ein sympathischer Plan: Wie die britische "Daily Mail" berichtet, hatte Victoria einen Finanzexperten engagiert, der ihre Haushaltsführung checken sollte. Angeblicher Grund: In einer Zeit, in der Otto-Normalmenschen aufgrund der angespannten wirtschaftlichen Situation so aufs Geld schauen müssen, wolle sie nicht mit einem übermäßig verschwenderischen Lifestyle Anstoß erregen.

    So weit, so gut. Doch dann schlug der gerufene Profi Alarm. Größter Dorn im Auge des Finanzexperten: die Gehälter der Hausangestellten. Seiner Meinung nach schmissen der Fußballer und die Designerin jährlich Hunderttausende von Dollar zum Fenster hinaus, indem sie überflüssiges Personal in ihren Domizilen in England, Los Angeles, Frankreich und Dubai beschäftigten. Sein Urteil: "Sie KÖNNEN es sich leisten all diese Leute zu beschäftigen. Aber warum zum Teufel MACHEN Sie es?"

    Der Vorschlag des Beraters war einfach: Von etwa 50 Angestellten sollten 14 ihren Hut nehmen - also knapp ein Drittel des

    Weiterlesen »Von Armer Becks muss jetzt selber fahren
  • Ist schon Klein-Robbie unterwegs?

    Ist die Familienplanung im Hause Williams etwa schon im vollen Gange? Laut Berichten der „Sun" hat das frischvermählte Brautpaar nach der Hochzeitssause vergangenen Samstag schon zur nächsten Party eingeladen. Und enge Freunde vermuten: Hier soll das süßeste Gerücht des Sommers verkündet werden. Ayda Field ist angeblich schwanger!

    Schon beim Hochzeitsfest sorgte Robbies Führung durch sein Anwesen für Spekulationen in Richtung „Baby im Anmarsch". Der Hausherr und strahlende Ehemann präsentierte seinen Gästen nämlich ein komplett eingerichtetes Kinderzimmer. Die Gestaltung, so eine nicht näher genannte Quelle, habe Ayda übernommen: „Ayda hat sich um alles gekümmert - von der Ausstattung bis zur Farbzusammenstellung."

    Schon bei der Hochzeit zeigte sich der Sänger von seinem Glück überwältigt: „Robbie kämpfte mit den Tränen. Als er die Braut küsste, klatschten alle und jubelten." Ein Kind würde die Liebe zwischen Robbie und Ayda wahrlich perfekt machen.

    Bild: Getty Images

    Autor: Yahoo!

    Weiterlesen »Von Ist schon Klein-Robbie unterwegs?
  • Rihanna sagt’s durch die Blume

    Viele Promis nutzen ihren Körper als Projektionsfläche für ihre Botschaften an die Welt. Blöd nur, wenn sich beim Stechen der Fehlerteufel einschleicht. Wie bei Popstar Rihanna, die ihre neueste Tätowierung kürzlich der Öffentlichkeit präsentierte.

    Am Hals der 22-Jährigen konnte man da lesen: "rebelle fleur". Wie bitte? Die Vermutung liegt nahe, dass die flippige Sängerin "rebellische Blume" als Symbol für ihren unkonventionellen Lebensstil auf ihrer Haut verewigen wollte. Dumm nur, dass im Französischen Adjektive hinter das Substantiv gestellt werden. Richtig gewesen wäre demnach "fleur rebelle".

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Als die Medien anfingen, über den vermeintlich missratenen Schriftzug zu lästern, reagierte Rihanna prompt. Sie schickte eine warnende SMS an ihren Tätowierer, Keith "Bang Bang" McCurdy. Darin klärte sie ihn über den falschen Schriftzug und mögliche Folgen auf: "'rebelle fleur' wird mit ‚Rebell Blume' übersetzt, NICHT mit ‚rebellische Blume'. Es sind

    Weiterlesen »Von Rihanna sagt’s durch die Blume
  • Ausgerechnet von der Friseurin ihres Vertrauens sind
    Hollywood-Stars wie Jennifer Aniston, Cher oder Anne Hathaway bestohlen worden.
    Maria Gabriela Perez habe unerlaubterweise die Kreditkarten ihrer Kundinnen
    belastet, teilten die Ermittler in Los Angeles mit. Die Besitzerin des
    Friseur-Salons Chez Gabriela Studio habe ihre wohlhabenden Kundinnen um rund
    300.000 Dollar erleichtert. Sie habe sich widerstandslos bei laufendem Betrieb
    in ihrem Geschäft festnehmen lassen.

     

    Der wenig vertrauenswürdigen Friseurin drohen bis zu 25
    Jahre Haft. Und offenbar ist es nicht das erste Mal, dass die 51-Jährige mit dem
    Gesetz in Konflikt kam: Sie war bereits wegen Taschendiebstahls, ungedeckter
    Schecks und Sozialversicherungsbetrugs verurteilt worden.

    Bild: dpa

    Autor: yahoo/AFP

    Weiterlesen »Von Jennifer Aniston von Friseurin beklaut
  • Er ist sein Markenzeichen, ohne ihn würde man den Meister der Mode
    wahrscheinlich gar nicht erkennen: Seit fast 35 Jahren schmückt das
    Haupt Karl Lagerfelds ein weißer, stets bestens frisierter
    Pferdeschwanz. Und das hat einen ganz besonderen Grund...
    Seit 1976 ist Karl Lagerfeld stolzer Träger einer Frisur, die auch zahlreiche Teenies auf der Welt haben: Ein im Nacken gebundener Pferdeschwanz.

    Doch Karl wäre nicht Karl - und auch nicht Chefdesigner im Hause "Chanel" - wenn er aus dieser gewöhnlich gebundenen Mähne nicht etwas ganz Besonderes zaubern würde. Dank seines weißen Haars wird die Frisur zu einem mondänen Styling.

    Dabei hat das Ganze einen ganz simplen Hintergrund, wie Karl Lagerfeld jetzt in einem Interview mit dem Magazin "Gala" bekannt gab. "Ich hatte es satt, meine langen Haare immer im Gesicht zu haben, aber ich wollte sie nicht abschneiden lassen."

    In jüngeren Jahren waren die Haare auch noch etwas dunkler, wurden im Laufe der Jahre aber immer heller. Mittlerweile

    Weiterlesen »Von Lagerfeld lüftet Zopf-Geheimnis
  • Als eine von den "Desperate Housewives" muss sie auch verzweifelt dreinblicken können. Dass Teri Hatcher das kann und außerdem noch ganz andere Tricks aus der Mimikkiste beherrscht, zeigte sie nun auf einer Reihe von Fotos auf ihrer Facebook-Seite. Damit will die 45-Jährige aller Welt zeigen: Seht her, ich bin botoxfrei!

    Stirn runzeln, Augenbrauen hochziehen, Lachen mit Fältchenbildung: Für die meisten Menschen mögen diese Mimikkünste normal sein. Teri Hatcher dagegen ist stolz wie Oskar ob eines solchen "Könnens". Die Schauspielerin demonstrierte auf Aufnahmen auf ihrer Facebook-Seite, dass sie in Sachen Gesichtsakrobatik in keinster Weise eingeschränkt ist. Der plakative Titel des Foto-Albums: "Weg mit dem Botox".

    Als Kulisse für ihre Beweisfotos hat sich die Fernseh-Hausfrau ganz rollengerecht ihr heimisches Badezimmer ausgesucht. Nur mit einem Handtuch bekleidet lacht, runzelt und kräuselt sie, was das Zeug hält. Das Ganze macht Frau Hatcher nicht nur zum Spaß, auch wenn es

    Weiterlesen »Von Kein Botox für Teri!
  • Eine aktuelle Jolie-Biographie könnte für ordentlich Zündstoff im Hause Brangelina sorgen. Autor Andrew Morton, der bereits Lady-Diana-Fans mit einem Enthüllungsbuch über die britische Prinzessin erschütterte, lässt dabei an Hollywoods Traumfrau kein gutes Haar.

    Sex, Drogen und rasende Eifersucht: In "Angelina: An Unauthorized Biography" geht der zweifelhafte Autor vor allem unter die Gürtellinie. Besonders Angelinas Affäre mit dem Rolling Stones Frontmann Mick Jagger hat es Morton angetan. "Eines Nachts nahm Angelina Mick Jagger mit in einen New Yorker Bondage Club - mit Folter-Kellern und Räumen, in denen sich die Gäste nicht nur mit Doktorspielen, sondern auch härteren Sachen vergnügten. Freundinnen erzählte Angelina, sie hätten sich alle auspeitschen lassen", heißt es in dem Buch. Da geraten ihre ebenfalls beschriebenen Promi-Affären mit Hollywood-Superstars wie Nicolas Cage, Russell Crowe, Ethan Hawke, John Cusack oder Leonardo DiCaprio fast zur Nebensache.

    Auch ihre

    Weiterlesen »Von Angelina intim
  • Sarah Ferguson könnte das britische Königshaus bald mit einem neuen Skandal  blamieren. Seit Monaten gibt es Spekulationen um die maroden Finanzen der Ex-Frau von Prinz Andrew, einem Bericht der Zeitung «The Times» zufolge droht der Herzogin von York jetzt tatsächlich der Bankrott. Die Zeitung berichtet über Fergies finanzielles Desaster nach dem Scheitern einer Firma in den USA, die ihren Namen und sämtliche Produkte dazu vermarkten sollte.

    Am Montag stellten sich Royals-Experten die Frage, ob die 50- jährige Ex-Schwiegertochter der Queen vollkommen naiv gehandelt hat oder schamlos ausgenutzt wurde. Wie die «Times» berichtet, soll Ferguson 2006 eine Firma mit dem Namen Hartmoor LLC mit Sitz in New York gegründet haben. Ziel sollte sein, ihren Namen zur weltweiten Marke auszubauen. Angedacht waren dem Bericht zufolge Kosmetik, Bücher, Schmuck, Diäten und mehr.

    Das Geld soll aus ihren Ersparnissen sowie von reichen Freunden gekommen sein. Auch im Management saßen demnach mehrere

    Weiterlesen »Von Fergie droht Bankrott
  • Seit dem 30. Juli dreht Frau Tschirner in der Stadt der Liebe. Im aktuellen Streifen des Produzententeams Max Wiedemann und Quirin Berg („Das Leben der Anderen") spielt Nora die Stewardess Greta, die mit ihrem italienischen Verlobten (Vincenzo Amato) in heftige Liebes-Turbulenzen gerät.

    Unglaublich, was so ein bisschen Farbe ausmacht! Die 29-Jährige ist kaum wiederzuerkennen. Doch eins steht fest: auch als Blondschopf bleibt die kesse Berlinerin eine — wenn auch ungewohnt brave — Schönheit. Eine schonende Zweithaarvariante war offenbar keine Alternative. „Die Perücken sahen einfach zu künstlich aus", so Produzent Quirin Berg gegenüber der „Bild"-Zeitung. Und auch Berg findet: "Der neue Look steht ihr einfach großartig!"

    Tschirner-Fans können sich voraussichtlich erst im kommenden Jahr von der geglückten Typveränderung überzeugen. Dann kommt der Streifen, der zurzeit den Arbeitstitel „Girl On A Bicycle" trägt, ins Kino. Es sei denn man entdeckt die Schauspielerin bereits während der

    Weiterlesen »Von Nora ist jetzt ein helles Köpfchen

Seitenumbruch

(261 Artikel)

Meistgelesene Lifestyle-Artikel