Hautpflege-Tipps im Winter

Es geht vom Kalten ins Warme, vom Warmen ins Kalte. Drinnen macht die trockene Heizungsluft der Haut zu schaffen, draußen die feuchte Eiseskälte. Für die Haut ist die Winterzeit nicht gerade erholsam. Deshalb ist Extra-Pflege sehr willkommen. So unterstützen Sie Ihre Haut richtig.

Ihre Haut freut sich im Winter über eine Portion Extra-Pflege (Bild: Thinkstock)Ihre Haut freut sich im Winter über eine Portion Extra-Pflege (Bild: Thinkstock)

Balsam gegen spröde Lippen
Einige Zutaten, die sich in Lippenpflege-Produkten verstecken, sorgen nur für kurze Zeit für samtweiche Lippen. Bald danach fühlen diese sich schon wieder spröde und trocken an. Der Grund: Paraffin beziehungsweise Mineralöle, die in vielen Balsamen enthalten sind. Der Fettfilm, den solche Produkte auf dem Mund hinterlassen, hindert die Lippen daran, weitere Lipide zu produzieren - und die Lippen werden immer mehr zu Schmirgelpapier. Außerdem können spezielle Geschmacks-, Farb- und Parfumstoffe ebenfalls zum Austrocknen der Lippen führen. Besser zur regelmäßigen Winterpflege: Verwenden Sie Produkte mit natürlichen Ölen oder solche mit Shea- oder Kakaobutter - die lassen ihren Kussmund weiter atmen.

Schön sauber: Tipps für die Hautreinigung

Fetthaltige Creme
Eine reichhaltige Hautpflege bedeutet nicht unbedingt, dass sie auch für eine optimale Hydration sorgt. Enthält eine Creme zu viele Lipide, halten diese möglicherweise tote Zellen auf der Haut fest. Die Folge ist ein fahler, stumpfer Teint. Pflegetipp für die Wintertage: Ein reichhaltiges Serum unter der Tagespflege speichert Feuchtigkeit optimal und schützt vor Winterkälte. Und: Die Konsistenz ist leicht und dennoch reich an hochkonzentrierten Zutaten - ideal für gestresste Winterhaut.

Feuchtigkeitscreme
Trockenes, kaltes Klima schadet jedem Hauttyp - auch fettiger Haut. Ohne zusätzlichen Schutz werden gewisse Barrierefunktionen unseres größten Organs beeinträchtigt. So können Schadstoffe beispielsweise leichter in die Haut eindringen. Bei superöliger Haut empfehlen sich zur Pflege Gels oder Lotions. Je nach Region braucht Mischhaut unterschiedlich reichhaltige Feuchtigkeitspflege: Leichte Produkte für die T-Zone, konzentriertere trägt man dagegen auf Wangen auf, damit diese frisch und rosig bleiben.

Sonnenschutz im Winter?
Sonnenschutz gehört das ganze Jahr über auf die Haut, zumindest dann, wenn man sich angemessen vor den UV-Strahlen schützen möchte. Das sei jedem empfohlen, der seine Haut so lange wie mögliche in Schuss halten und die Zeit für Falten und Linien möglichst weit nach hinten verschieben will. Bei wolkenverhangenem, kaltem Winterwetter müssen Sie allerdings nicht auf ganz so hohen Lichtschutzfaktor zurückgreifen wie bei ihrem Karibikurlaub unter Palmen und glühender Sonne. Am besten benutzen Sie einfach eine Tagespflege, die auch mit einem Lichtschutzfaktor 15 ausgestattet ist - so haben Sie Feuchtigkeit und Schutz. Und wenn Sie dann noch unter die Creme ein Serum auftragen, sind Sie optimal gegen klirrende Kälte gewappnet.

Vorsicht, Hautsünden

Meistgelesene Artikel

  • Die skurrilsten Sex-Rekorde

    Der Mensch lotet generell gern die Grenzen des Machbaren aus. Vom Ergebnis dieser Ambitionen liest man meist im Guinnessbuch der Rekorde. Die folgenden Rekorde wird … Mehr »

  • Neue abgefahrene Yoga-Trends
    Neue abgefahrene Yoga-Trends

    Die Yoga-Welt ist bunt und wird immer bunter. Ständig gibt es neue Trends, die sich mal langfristig etablieren oder wieder verschwinden. Yoga für den Rücken, pre- … Mehr »

  • Was tun, wenn keine Zahnbürste zur Hand ist?
    Was tun, wenn keine Zahnbürste zur Hand ist?

    Ob auf Survival-Trip oder nach einer spontanen Übernachtung: Manchmal stellt sich die Frage, wie man die Zahnhygiene auch ohne Zahnbürste gewährleistet. Wir zeigen … Mehr »