Was Ihre Aura über Sie verrät

Aura – übersetzt bedeutet das so viel wie "Lufthauch". Das Energiefeld, das jedes Lebewesen umgibt, ist so zart, dass es für kaum einen Menschen wahrzunehmen ist. Doch mit ein bisschen Übung - und sicher auch der richtigen Einstellung - kann es gelingen, den Lichtkranz um den Körper zu erkennen. So viel sei verraten: Es wird bunt! Lesen Sie hier von den Farben der Aura und wie man sie deuten kann.

Wie kann man die Aura-Farben deuten? (Bild: Thinkstock)Wie kann man die Aura-Farben deuten? (Bild: Thinkstock)

Ein Phänomen mit Geschichte
Die Deutung der Aura ist kein neues Phänomen: Bereits Naturvölker beschäftigten sich mit ihrer Wirkung auf die eigene Persönlichkeit und das direkte Umfeld. Auch auf jahrhundertealten Gemälden lässt sich oft ein leichter Schein um den Kopf der abgebildeten Personen erkennen – eine beliebte Darstellung von Heiligenfiguren. Ende des 19. Jahrhunderts entdeckten Anhänger der Esoterik den Begriff der Aura für sich und verwenden ihn seither sinnbildlich für das einen Körper umgebende Energiefeld.

Welche Farben passen zu mir?

Von dunkelroter Angst bis zu blauer Zufriedenheit
Das Spektrum der Aurafarben umfasst das eines Regenbogens: von rot über gelb bis zu grün, blau und violett. Jeder Farbe werden positive und negative Eigenschaften zugeschrieben. Ein kräftiges Rot etwa steht für unterdrückte Emotionen, Energie, Ärger oder Stress. Besonders sensible Menschen, die künstlerisch oder gar spirituell veranlagt sind, umgibt ein helles Violett. Wer eine dunkelgrüne Aurafarbe besitzt, sollte sich Gedanken machen: Angeblich ist es mit dem eigenen Durchsetzungsvermögen nicht wirklich gut bestellt.

Bitte lächeln
Auch wenn sie für viele von uns nicht zu erkennen ist: Mit einem speziellen Verfahren lässt sich die Aura tatsächlich sichtbar machen, und ihre Deutung wird möglich. Dazu benutzen sogenannte Aura-Fotografen eine in den USA hergestellte Kamera, die mit Silbermetallplatten die Resonanzpunkte der Hände misst. Nach wenigen Minuten halten sie ein kunterbuntes Bild in den Händen, von dem sich schließlich Emotionen und seelische Blockaden ablesen lassen. Je nach Anbieter kostet eine halbe Stunde der Beratung etwa 30 Euro.

Wechselspiel der Farben
Jeder Mensch besitzt eine Grundfarbe, über die sich verschiedene Schichten legen, die sich je nach Gemütslage ständig verändern. Das Wechselspiel der Farben ist auf einem Aurafoto im Bereich des Kopfes am deutlichsten zu erkennen. Je voller und größer die Aura insgesamt ist, desto energiereicher sind wir. Verhalten sich die Aurafarben eher gedeckt, deutet das auf eine Schwäche hin, etwa als Folge von Stress und Überlastung. Doch nicht nur der aktuelle Gemütszustand eines Menschen lässt sich an den Aurafarben erkennen. Es können anhand des Fotos auch Rückschlüsse über die eigenen Talente und Fähigkeiten, ja sogar über die Vergangenheit gezogen werden.

Meistgelesene Artikel