Design-Trends 2013

Ich glaub' ich steh im Wald ...
Wer beim Stichwort „Natur“ in den eigenen vier Wänden nur an den saisonalen Weihnachtsbaum denkt, kennt einen der angesagtesten Deko-Trends noch nicht: Natürliche Materialien und Farben sind in. Dazu zählen Holz, Rattan, Bambus, Leinen, Bast, Muscheln, Steine und Grünzeug, die die Natur nach Hause bringen.

Die Farbe des Jahres: Smaragd-Grün (Bild: Thinkstock)Die Farbe des Jahres: Smaragd-Grün (Bild: Thinkstock)

Die Farbe des Jahres
Politiker, Schönheitsköniginnen, Filmpreisträger – gewählt wird Jahr für Jahr so einiges. Aber wussten Sie, dass es sogar eine Farbe des Jahres gibt? Gekürt wird diese vom Designhaus Pantone aus New Jersey. Erfahrungsgemäß beeinflusst diese Wahl tatsächlich die Design-Trends der Saison. Die Farbe des Jahres 2013 heißt „Emerald“ und wird beschrieben als „blaustichiges Tannengrün“.

Shabby-Chick: Frühlingsdeko für Ihre Wohnung

Hand auf Nerz
Nicht nur in der Mode sind Fell- und Pelzlook wieder in, auch bei Decken und Kissen kann man diesen Trend entdecken. Doch Vorsicht: Wohldosiert wirkt das Ganze kuschelig, übertrieben eingesetzt verwandelt man das Wohnzimmer in eine Jagdhütte ...

Used Look
So mancher Laie wird seinen Augen kaum trauen, doch was aussieht wie auf dem Sperrmüll gefunden oder auf dem Speicher der Urgroßmutter entstaubt, ist wirklich einer der größten aktuellen Trends für zu Hause: Möbel und Accessoires im „Used Look“ tun so, als wären sie alt und voller Gebrauchsspuren. Rostflecken, Schmisse und künstliche Patina sollen den Objekten einen individuellen Charme verleihen. Flohmarkt-Betreiber werden sich vermutlich über diesen Trend besonders freuen!

Höhlenmalereien
Wand-Tattoos liegen auch 2013 voll im Trend. Kein Wunder, sie sorgen im Handumdrehen für Eyecatcher an den eigenen vier Wänden, ohne dass der Einsatz brachialer Bohrmaschinengewalt vonnöten ist. Neu hingegen ist der Trend zu Sprüchen und Lebensweisheiten, die auf Schildern aus Blech oder Holz oder im Bilderrahmen für Aufsehen sorgen.

Industrie-Design
Dieser Design-Trend ist nicht für jedermann, passt aber perfekt zu einem Loft-Wohnstil: Wer das Gefühl mag, in einer ehemaligen Fabrik Quartier bezogen zu haben, kann dieses Ambiente mit „Industrie-Design“ unterstreichen – also mit Objekten, die mit kühler Ausstrahlung, funktionsbetontem Design und Materialien wie Metall und Plastik den Eindruck vermitteln, in einer Lagerhalle zu residieren.

Protz-Prunk
Hier sieht´s ja aus wie bei Glööcklers unterm Sofa! Dieser Ausruf könnte Besuchern über die Lippen kommen, wenn man sich gänzlich im angesagten pompösen Prunkstil einrichtet. Den Spruch „My home is my castle“ darf man hier wörtlich nehmen, wenn man auf Verspieltes und Verschnörkeltes im Barock-Stil oder in Gold und Silber-Optik schaut, während man auf einem Plüschsessel thront, der eines royalen Allerwertesten würdig wäre.

Weiß ist das neue Bunt
Er gilt als zeitloser Design-Trend: „White Living“, also Wohnen ganz in Weiß. Ob man dies als Inbegriff von Luxus und modernem Stil wahrnimmt oder sich an eine Zahnarztpraxis erinnert fühlt, bleibt dabei Geschmackssache.

Meistgelesene Artikel