Wunderschöne Honeymoon-Ziele

Weißer Strand, tiefblaues Meer, subtropisch-maritimes Klima, dazu beeindruckende Landschaft und ein Luxus-Resort, das keine Wünsche mehr offen lässt: So oder so ähnlich stellen sich viele Menschen ihre perfekten Flitterwochen vor. Wir empfehlen Ihnen drei traumhaft schöne Honeymoon-Reiseziele in Afrika, Brasilien und in die Südsee, an die Sie sich immer erinnern werden.

Traumhaft: Für die Flitterwochen darf es gerne ein ganz besonderes Ziel sein. (Bild: PR)Traumhaft: Für die Flitterwochen darf es gerne ein ganz besonderes Ziel sein. (Bild: PR)

Simbabwe
Einmal im Leben muss man sie gesehen haben: die Victoria-Fälle, die sich auf einer Länge von 1700 Metern in die Tiefe stürzen und durch ihr Spritzwasser vor allem in der Regenzeit die grandiosesten Regenbogen kreieren. Ein Erlebnis, das man nicht vergisst — und das seit Präsident Robert Mugabes Staatswillkür als einziges „Sahnehäubchen" in Simbabwe auf einer klassischen Rundreise durch das südliche Afrika übrig geblieben ist. Man kann das Naturspektakel natürlich auch von Sambesi aus erleben, aber da wäre man auf der „falschen" Seite. Nur von Simbabwe aus sieht man die legendären Wasserfälle in ihrer atemberaubenden Schönheit. Wohnt man im neuen „Victoria Falls Hotel", muss man einfach nur ein paar Schritte durch den Garten gehen — und hat sie vor Augen. Mehr Informationen unter: www.airtours.de

Mallorca, Galizien und Sardinien: Inseln mit grandiosen Buchten

Fernando de Noronha
Lange war das kleine Vulkaneiland im Atlantik nur Insidern bekannt. Lediglich ein paar Touristen dürfen täglich auf der zum Weltnaturerbe erklärten Destination übernachten. An einigen Stränden kann man mit Einheimischen den brasilianischen Kampftanz Capoeira üben, in der Baía dos Golfinos vollführen Delfine nahezu rund um die Uhr die tollsten Luftsprünge, in der Baía do Sudeste tummeln sich Meeresschildkröten. Der Strand der Strände ist aber die Baía do Sancho: ein von mächtigen Felsen gesäumter Halbmond mit samtweichem Sand, bizarr dunklen Skulpturen aus Lavagestein und kristallklarem blaugrünem Wasser. Tipp: am besten übernachten man in der Pousada Maravilha, modernes, zeitloses Design, DZ ab ca. 250 Euro, www.pousadamaravilha.com.br

Sommerhochzeit: So werden Sie zum perfekten Gast

Cook Islands
Auf halben Weg zwischen Neuseeland und Hawaii verteilen sich die insgesamt 15 Cook Inseln auf eine Nord- und eine Südgruppe, wobei die nördlichste Insel von der südlichen rund 1300 Kilometer entfernt ist. James Cook kam als Entdecker und Captain Bligh als Vertreter der Marine. Die viktorianische Prüderie ist heute passé, die angeborene Lebensfreude der Insulaner wird ausführlich zelebriert. Bestes Beispiel ist die Hauptinsel Rarotonga mit rund 50 Restaurants bei gerade mal 14.000 Einwohnern. Hier ein paar Tage schlemmend und bummelnd zu verbringen, ist ein absolutes Muss, bevor man sich der Südseeromantik der Badeinseln hingibt.
Tipps: Mitten im Trubel liegt das „Rarotongan Beach Resort & Spa", DZ ab ca. 150 Euro, www.therarotongan.com. Beach-Idylle: das „Pacific Resort" auf Aitutaki, dessen traumschöne Lagunen zu den Top-Ten-Stränden weltweit gezählt wurden, DZ ab ca. 496 Euro. www.pacificresort.com

Hochzeitreisen mal anders: Entdeckertouren für die Flitterwochen