Warum wir Männern mit braunen Augen vertrauen

„Deine blauen Augen machen mich so sentimental“ – von wegen! Und auch das Klischee, dass Frauen bei dunkelhaarigen Männern mit blauen Augen weiche Knie bekommen, ist passé. Wie nun eine tschechische Studie belegt, fühlt sich die Damenwelt bei braunäugigen Männern am wohlsten. Das liegt angeblich daran, dass sie schon optisch einen weitaus vertrauenswürdigeren Eindruck machen.

Die Forschung weiß: Braunäugige Männer wecken Vertrauen (thinkstock)Die Forschung weiß: Braunäugige Männer wecken Vertrauen (thinkstock)

„Die Augenfarbe ist etwas sehr Oberflächliches“, weiß Karel Kleisner von der Charles University in Prag. „Niemand würde hier einen tieferen Zusammenhang mit der Knochenstruktur erwarten.“ Und doch haben er und sein Forscherteam sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt, denn irgendetwas müsse ja hinter der Farbe stecken. Wie das Online-Wissenschaftsportal „Public Library of Science“ berichtet, legten die Wissenschafter in Prag knapp 250 Teilnehmern Fotos von insgesamt 80 Frauen und Männern vor und baten die Versuchsgruppen, die Vertrauenswürdigkeit der Personen auf den Bildern zu bewerten. Das erstaunliche Ergebnis: Besonders Männer mit braunen Augen lagen in der Einschätzung der Testpersonen weit vorn, ihnen wurde deutlich mehr Vertrauen entgegengebracht als Blauäugigen.

„Das liegt weniger an der Augenfarbe als an der für Braunäugige typischen Gesichtsstruktur", erklärt Forschungsleiter Kleisner und beruft sich auf einen genetischen Zusammenhang: Braunäugige besitzen statistisch betrachtet meist größere Augen, einen breiten Mund und ein weicheres Kinn. In einem weiteren Schritt des Tests wurden die abgelichteten Personen mithilfe eines Fotobearbeitungsprogramms verfremdet – die braunäugigen Personen waren fortan blauäugig und umgekehrt. Erstaunlich aber wahr: Es waren wieder dieselben, meist männlichen Gesichter, denen mehr Vertrauenswürdigkeit zugesprochen wurde.

Die wahre Liebe: So finden Sie 2013 den perfekten Partner

Für die Gesellschaft sei diese Beobachtung von enormer Bedeutung, glaubt Kleisner. Wem weniger vertraut würde, der habe schlechtere Karten bei der Partnerwahl und nicht zuletzt beim Bewerbungsgespräch. Die Ergebnisse der Studie möchte der Biologe nun auch im Bezug auf andere Nationalitäten überprüfen, Tests in Rumänien, Großbritannien, Indien und Kamerun sind angedacht.