Tipps gegen ständiges Zuspätkommen

Die Bahn kam nicht, der Haustürschlüssel war nicht zur Hand, die Eltern haben noch angerufen: Fürs Zuspätkommen gibt es jede Menge Gründe, die oft nichts anderes sind als faule Ausreden. Woran liegt's, dass man notorisch verspätet am vereinbarten Treffpunkt erscheint? Und was kann man dagegen tun?

Zuspätkommen kann nervtötend sein (Bild: thinkstock)Zuspätkommen kann nervtötend sein (Bild: thinkstock)

Ursachencheck
Im Büro stapelt sich die Arbeit. Sie müssen länger machen und schaffen es nicht rechtzeitig zur Verabredung. Stress und schlechtes Zeitmanagement sind häufige Ursachen fürs Zuspätkommen. Es gibt aber auch psychische Blockaden, die Grund dafür sein können, wenn Sie oft spät dran sind. Vielleicht stehen Ihnen ungelöste Probleme im Weg, oder Sie vermeiden unbewusst unbequeme Situationen. Aber was kann an einer Verabredung mit Freunden unangenehm sein? Überlegen Sie mal: Ist Ihnen das Restaurant, in dem Sie sich treffen, vielleicht zu teuer? Hält Sie die Gesellschaft von etwas ab, das Sie noch erledigen wollten? Kommen Sie mit einer der versammelten Personen nicht zurecht? Eine gezielte Planung ist die halbe Miete: Schlagen Sie für die nächste Zusammenkunft ein günstigeres Lokal vor, versuchen Sie, Differenzen mit einer Person anzusprechen und aus dem Weg zu räumen. Organisieren Sie sich! Dann können Sie eine Verabredung ohne Gewissensbisse genießen.

Liebe: Warum Freundschaft die Basis für eine Beziehung ist

Machtspielchen
Es ist eine Sache, mal spät dran zu sein - vor allem, wenn wirklich die öffentlichen Verkehrsmittel schuld waren. Was anderes ist es, wenn Sie das Zuspätkommen nutzen, um Überlegenheit zu demonstrieren. Gut möglich, dass der Bekannte, mit dem Sie verabredet sind, weniger zu tun hat als Sie. Wenn Sie sich Ihr Arbeitspensum schon vorab als Entschuldigung für Ihre Trödelei zurechtlegen, ist das aber eine faule Ausrede. Ihr Motto scheint zu lauten: „Der kann ruhig warten.“
Warum? Pünktlichkeit ist auch eine Form von Respekt und der pünktliche Part der Verabredung zum Warten verdammt. Wer zu spät kommt, übt somit auch Kontrolle über das Leben des anderen aus. Wenn Sie sich das vor Augen halten, ist das oft schon Ansporn genug, sich an Termine und Verabredungen zu halten – oder zumindest rechtzeitig Bescheid zu geben, dass es später wird.

Schlechte Stimmung? Wir haben sieben Gute-Laune-Tricks

All You Need Is Love
Jeder Mensch will geliebt werden. Manchmal steckt hinter dem Zuspätkommen auch einfach das Buhlen um Aufmerksamkeit. Vielleicht fühlen Sie sich von Ihrem Partner vernachlässigt und lassen Ihn genau deshalb immer warten, wenn Sie sich verabreden – um einmal das gewünschte Interesse von ihm zu bekommen. Indem Sie eine andere Person beim Rendezvous in der Warteschleife lassen, richtet sich der Fokus der Aufmerksamkeit notgedrungen auf Sie. Oder möglicherweise ergeht es Ihnen so mit einem Freund? Machen Sie deutlich, dass Sie gerne auf ihn warten, es Ihnen aber lieber wäre, er wäre pünktlich. So haben Sie noch mehr kostbare Zeit miteinander, die Sie allemal sinnvoller nutzen können, als sich dabei die Beine in den Bauch zu stehen.