Komplimente machen glücklicher als Süßes und Sex

Das Herz einer Frau zu erobern, ist einfacher als gedacht. Teure Schmuckstücke und üppige Bouquets kommen bei ihr mit Sicherheit auch gut an. Aber um ihre Stimmung zu heben, sollte er schlicht auf die Sprache der Liebe setzen — und ihr Komplimente machen.

Schön reden: Ein Kompliment hebt bei ihr die Stimmung (Bild: thinkstock)Schön reden: Ein Kompliment hebt bei ihr die Stimmung (Bild: thinkstock)


„Wow, siehst du heute toll aus!" oder „Steht dir fantastisch, das Kleid!" — Solche oder ähnlich nette Sätze sollte er öfter fallen lassen, wenn er will, dass sie gute Laune hat. Laut einer aktuellen Umfage eines Getränkeunternehmens lässt ein Kompliment Frauen strahlen. Das erklärten 41 Prozent der über 1.000 befragten Frauen zwischen 25 und 45 Jahren.

Die netten Worte darf er auch gerne in eine SMS verpacken: Für 35 Prozent der Probandinnen zählt eine liebevolle Kurzmitteilung ebenfalls zu den positiven Stimmungsmachern. Nur Sonnenschein macht noch glücklicher: Fast zwei Drittel (61 Prozent) finden, dass tolles Wetter der perfekte Gute Laune-Garant ist.

Von Hund bis Schlange: Was sein Haustier über ihn verrät

Ein absoluter Stimmungskiller dagegen ist beispielsweise der berühmt-berüchtigte Bad Hair-Day. Statt jetzt verzweifelt zur Schokolade zu greifen, sollten sie lieber dem Friseur ihres Vertrauens einen Besuch abstatten. Letzteres ist im Kampf gegen schlechte Laune definitiv effektiver, so das Ergebnis der Umfrage.

Auch der Krach mit dem Liebsten sorgt bei ihr für Verstimmungen. Jetzt mit ihm in die Kiste hüpfen, um mit Versöhnungssex die Wogen wieder zu glätten? Denkste! Da setzen die Ladys lieber auf eine Runde Outfit aufpimpen. Schon allein in die liebsten High Heels zu schlüpfen, löst bei zehn Prozent der Damen Wohlbefinden aus.

"He's toxic": Der Typ ist Gift für Sie!

Überhaupt spielt gutes Aussehen fürs Selbstbewusstein eine große Rolle, das bestätigten 35 Prozent der Befragten. „Wenn wir glauben, dass Haare und Make-up gut aussehen oder wir mit unserem Outfit zufrieden sind, kann das nicht nur unsere Stimmung für den bevorstehenden Tag ändern", so die Beziehungsexpertin Pam Spurr gegenüber „Daily Mail". „Es kann auch langfristig eine positive Wirkung auf unser Selbstwertgefühl haben."

Dann noch regelmäßig Komplimente von ihm und die Stimmung ist perfekt! Übrigens hört sie am liebsten, wenn er ihre schlanke Figur lobt. Das brachte kürzlich eine von einem britischen Gesundheitsunternehmen durchgeführte Studie ans Licht. Ebenfalls erstrahlen lässt sie dieses Kompliment: „Du hast ein schönes Lächeln."

Hüten sollte man sich allerdings vor nett gemeinten Vergleichen mit nahen Verwandten: „Du siehst aus wie dein Vater/deine Mutter", kommt bei gar nicht gut an.

Meistgelesene Lifestyle-Artikel

Yahoo Clever diskutiert . . .

  • Yahoo Lifestyle's avatar
    • Beste AntwortMan kann sich auf zwei Arten abgrenzen. Das ist diese ausgefallene Schiene, wo die Namen von den Kindern bis weit in die Grundschule nicht einmal buchstabiert werden können, angelehnt an möglichst exotische Vorbilder, Figuren der Popkultur. Und dann gibt es die Masche, die die akadamische Mittelschicht fährt und mit voller Absicht in die Kiste nahezu altmodischer Namen greift und den Prenzlauer Berg mit Wilhelms und Friederichs bepflastert. Ein bisschen Phantasie ist völlig okay, wenn der Name aber zu sehr nach Stripperin, Nageldesignerin oder 90er Jahre Boygroupmitglied klingt, dann ist man wahrscheinlich zu weit gegangen. Man darf immer im Hinterkopf behalten, dass das Kind im ersten Moment zwar putzig und süß ist und man seine subjektiv empfundene Einzigartigkeit in die Welt hinausschreien möchte, dass das Kind mit diesem Namen aber leben muss. Vielleicht wäre ein Ansatzpunkt sich zu fragen, wie der Name auf einer Visitenkarte eines Anwaltes/ Arztes/ Richters aussähe und welchen Eindruck dieser Name auf einer Visitenkarte hinterlassen würde. Nicht, dass alle Kinder Arzt, Anwalt oder Richter werden sollen, aber es sind mehr oder weniger respektable Berufe, die man ernst nehmen will.
    • Pierre ist schön und in deutschland nicht weitverbreitet der name ist entscheidend für die zukunft des kindes kevinses gehen nicht auf unis lukasses schon ich kenne nur einen kevin der auf die uni geht und er ist in prüfungen durchgefallen!! EINEN KEVIN!! bei manchen menschen sagt man auch "er sieht wie ein horst aus" und oft stimmt es niemals würde ich mein kind kevin oder chantal nennen. aber ausländische namen auch oft nicht gut wenn arbeitgeber etwas türkisches sehen scheuen sie sich auch oft. ein schwarzer freund wurde von einem facharzt abgelehnt weil es angeblich keinen termin mehr gab. seine weiße freundin hat dort dann angerufen und konnte einen termin für ihn ausmachen. egal das ist was anderes. ich würde mein kind aber auch nicht luke skywalker nennen. etwas ganz normales würde ich mir aussachen. aber keinen trendnamen. denn ein trend geht vorbei und ein kind wird hoffentlich sehr alt.
    • Traditionen finde ich gut: Die Erna bei uns ausm Hinterhaus, hat ihre Tochter Erna genannt, weil alle weiblichen Erstgeborenen Erna heißen. Der Sohn heißt Locke. Weil alle männlichen Erstgeborenen halt Locke heißen. Ich hab gefragt, ja was ist denn, wenn Ihr noch ein Kind bekommt? Sie meinte, dann werden da halt Nummern drangehängt. Das finde ich schön. ...die haben übrigens immer so gute Ideen...so bodenständig.
  • Noch 110 Zeichen

Tests