Die besten Orte für einen heißen Sommerflirt

Im Sommer steigen nicht nur die Temperaturen, nein, auch die Flirtlaune nimmt fröhlich zu. Und in ausgelassener Atmosphäre bei Schönwetter ist die Reaktion auf Anbandlungsversuche oft vielversprechend. Vor allem dann, wenn man sich die richtigen Locations zum Schäkern aussucht. Wir verraten Ihnen die besten Flirt-Orte für einen heißen Sommerflirt.

Die besten Orte für einen heißen Sommerflirt (Bild: thinkstock)Die besten Orte für einen heißen Sommerflirt (Bild: thinkstock)

Freiluftkino
Während in der Abenddämmerung die Grillen zirpen und das Publikum gespannt auf den Film wartet, kann man sich im Freiluftkino ungezwungen umschauen: Ist ein schnuckeliger Single-Typ in der Nähe? Hat man einen für sich ausgemacht, schnappt man sich die beste Freundin und sieht zu, dass man neben dem Kerl einen Platz ergattert. Glücklicherweise werden die „Ruhe!"-Regeln im Open-Air-Kino nicht ganz so ernst genommen und Turtel-Tuscheln steht nichts im Wege. Am besten starten Sie mit einem freundlichen „Darf ich dir was von meinem Popcorn anbieten?"

Strandbar
Fast jede größere Stadt hat mittlerweile auch eine Strandbar zu bieten. Mit Cocktail in der Hand und Sand an den Füßen lässt sich locker-flockig das Karibik-Flair heraufbeschwören. Beschwingt flaniert man „am Strand" entlang und stolpert — ups! — „versehentlich" über die abgestellten Schuhe eines netten Mannes, der es sich gerade im Liegestuhl bequem gemacht hat. „Entschuldige, diese Prachtexemplare habe ich doch glatt übersehen", ist ein netter Einstieg zum Plausch.

Lust auf eine neue Liebe? Jetzt flirten!

Park
Im Sommer sind Parks beliebte Tummelplätze zum Picknicken, Ball spielen oder Faulenzen. Führt man seinen Hund hier Gassi, ist man ruckzuck in ein Gespräch mit einem ansehnlichen Tierliebhaber verwickelt. Oder aber Sie spielen Frisbee mit Freunden und platzieren sich dabei in die Nähe möglicher „Annäherungsobjekte". Geht ein Wurf daneben und die Scheibe kullert zufällig vor die Füße des Objekts Ihrer Begierde, können Sie ihn gleich ins Spiel miteinbeziehen: „Genauso einen wie dich brauchen wir noch!"

Grillplätze
Fleisch und Feuer — kein Wunder, dass Grillen die Ur-Instinkte der Männer weckt und sie sich ruckzuck um die offene Feuerstelle versammeln. Wie, Ihr Traummann ist noch nicht dabei? Na, dann ziehen Sie mit der Bagage auf einen öffentlichen Grillplatz um und strecken dort die Fühler noch mal richtig aus! Bestimmt sichten Sie dort irgendwo ein Exemplar, das auch bei Ihnen die natürlichen Triebe weckt. Und dann fragen Sie ihn mit Ihrem bezauberndsten Lächeln: „Bringst du mein Feuer zum Lodern?" Hat er einen Grillanzünder parat, bedanken Sie sich selbstverständlich bei ihm. Wie, das bleibt Ihnen überlassen.

Schlange vor Eisdiele

Das hitzige Gefecht um die kalte Süßspeise ist eine hervorragende Gelegenheit, mit dem niedlichen Nachbarn in der Schlange vor der Eisdiele anzubandeln. Wenn man schon gemeinsam in der Sonne schwitzt, kann man schließlich auch schwatzen. Mit „Auf welche süße Versuchung stehst du denn?" könnten Sie sich von ihm ja vielleicht Anregung für eine von Ihnen noch unentdeckte Sorte holen…

Biergarten

Die Stimmung im Biergarten ist ohnehin meist locker-gelöst, da viele der Besucher die eine oder andere Maß intus haben. Unter diesen Voraussetzungen fällt das Aneinanderkuscheln auf der Bank natürlich auch leichter, vor allem dann, wenn man mit dem Sitznachbarn sowieso gerne auf Tuchfühlung gehen würde. Dann fragen Sie ihn am besten noch: „Trinken wir beim nächsten Glas Brüderschaft?" Bei dem Ritual ist es ja schließlich nicht unüblich, sich auf den Mund zu küssen… Also, los!

Besser knutschen: Fünf ultimative Kuss-Tipps!

Open-Air-Clubbing
Wie schön, dass man im Sommer der Lust zu tanzen auch draußen nachgehen kann. Mitunter organisieren Veranstalter kleine Festivals im Freien, und in diversen Clubs sind Terrassen oder andere Open-Air-Bereiche geöffnet, auf und in denen die Gäste frische Luft schnappen können. Wem's zu kalt wird, der muss auch nicht gleich wieder nach drinnen flüchten. Machen Sie sich die Zitterpartie doch lieber dafür zunutze, den süßen Typen neben ihnen anzuquatschen: „Wenn du mir kurz deine Jacke leihst, tanze ich nachher mit dir!"

Freibad
Kreischen, Wasserplatscher, Lachen — so albern-ausgelassen die Stimmung im Freibad ist, so perfekt ist sie fürs unkomplizierte Anbandeln. Schon in der Jugend wurden hier die Jungs beim Sprung vom Zehn-Meter-Turm zu Helden und die Mädchen im knappen Zweiteiler zu begehrten Göttinnen. Und noch immer ist das Freibad ein idealer Ort, um sich spielerisch anzunähern. Ob durchs Näherrücken auf der Liegewiese oder beim Nassspritzen im Planschbecken — Möglichkeiten, ins Gespräch zu kommen, gibt es hier wahrlich genug. Und ja, der Spruch ist alt. Aber ist ER allein da, freut er sich garantiert über ein charmant-entgegenkommendes: „Soll ich dir den Rücken eincremen?" Oder vielleicht bietet er es ja auch Ihnen an?

Meistgelesene Lifestyle-Artikel

Yahoo Clever diskutiert . . .

  • Yahoo Lifestyle's avatar
    • Beste AntwortMan kann sich auf zwei Arten abgrenzen. Das ist diese ausgefallene Schiene, wo die Namen von den Kindern bis weit in die Grundschule nicht einmal buchstabiert werden können, angelehnt an möglichst exotische Vorbilder, Figuren der Popkultur. Und dann gibt es die Masche, die die akadamische Mittelschicht fährt und mit voller Absicht in die Kiste nahezu altmodischer Namen greift und den Prenzlauer Berg mit Wilhelms und Friederichs bepflastert. Ein bisschen Phantasie ist völlig okay, wenn der Name aber zu sehr nach Stripperin, Nageldesignerin oder 90er Jahre Boygroupmitglied klingt, dann ist man wahrscheinlich zu weit gegangen. Man darf immer im Hinterkopf behalten, dass das Kind im ersten Moment zwar putzig und süß ist und man seine subjektiv empfundene Einzigartigkeit in die Welt hinausschreien möchte, dass das Kind mit diesem Namen aber leben muss. Vielleicht wäre ein Ansatzpunkt sich zu fragen, wie der Name auf einer Visitenkarte eines Anwaltes/ Arztes/ Richters aussähe und welchen Eindruck dieser Name auf einer Visitenkarte hinterlassen würde. Nicht, dass alle Kinder Arzt, Anwalt oder Richter werden sollen, aber es sind mehr oder weniger respektable Berufe, die man ernst nehmen will.
    • Pierre ist schön und in deutschland nicht weitverbreitet der name ist entscheidend für die zukunft des kindes kevinses gehen nicht auf unis lukasses schon ich kenne nur einen kevin der auf die uni geht und er ist in prüfungen durchgefallen!! EINEN KEVIN!! bei manchen menschen sagt man auch "er sieht wie ein horst aus" und oft stimmt es niemals würde ich mein kind kevin oder chantal nennen. aber ausländische namen auch oft nicht gut wenn arbeitgeber etwas türkisches sehen scheuen sie sich auch oft. ein schwarzer freund wurde von einem facharzt abgelehnt weil es angeblich keinen termin mehr gab. seine weiße freundin hat dort dann angerufen und konnte einen termin für ihn ausmachen. egal das ist was anderes. ich würde mein kind aber auch nicht luke skywalker nennen. etwas ganz normales würde ich mir aussachen. aber keinen trendnamen. denn ein trend geht vorbei und ein kind wird hoffentlich sehr alt.
    • Traditionen finde ich gut: Die Erna bei uns ausm Hinterhaus, hat ihre Tochter Erna genannt, weil alle weiblichen Erstgeborenen Erna heißen. Der Sohn heißt Locke. Weil alle männlichen Erstgeborenen halt Locke heißen. Ich hab gefragt, ja was ist denn, wenn Ihr noch ein Kind bekommt? Sie meinte, dann werden da halt Nummern drangehängt. Das finde ich schön. ...die haben übrigens immer so gute Ideen...so bodenständig.
  • Noch 110 Zeichen

Tests