In & Out

Schöne, schaurige Parallelwelten

Was liegt heute im Trend und was geht gar nicht? Jeden Tag begegnen uns kleine Schmuckstücke - im wörtlichen wie im übertragenen Sinne -, die uns das Leben versüßen. Aber auch Dinge, die einfach nerven.

An dieser Stelle teilen wir unsere subjektiven Eindrücke und sind gespannt, zu hören, was euch heute gefreut oder geärgert hat - eben auf eure persönlichen In&Out-Listen.

IN: Hairy-Kate und Trashley Trollsen
Mary-Kate und Ashley Olsen mögen zwar vom Council of Fashion Designers of America mit dem Womenswear Award 2012 ausgezeichnet worden sein, doch die Tierschutzorganisation PETA zeigt sich davon gänzlich unbeeindruckt. Für sie sind die Zwillinge alles andere als schick und vorbildlich. Vielmehr sind die beiden der perfekte Aufhänger, um gegen Pelz zu mobilisieren - mit blutverschmierten Ankleidepuppen.

Auf der Website "Meet the Trollsen Twins" kann man die untoten Avatare Hairy Kate und Trashley anziehen. Zur Auswahl stehen je nach Zwilling unterschiedliche Kleidungsstücke, zum Beispiel Nerzmantel, Krokodilhandtasche oder Handschuhe aus Kaninchenfell.

Was sollen Hairy-Kate und Trashley Olsen heute (nicht) tragen?! (Screenshot: features.peta2.com)Was sollen Hairy-Kate und Trashley Olsen heute (nicht) tragen?! (Screenshot: features.peta2.com)

Man mag von den PETA-Aktivisten denken, was man möchte, aber mit dieser Kampagne gelingt es ihnen, neue Aufmerksamkeit für das Thema Pelzproduktion zu schaffen.

Neon oder Sorbet: Welchen Trend bevorzugen Sie?

IN: 20er Jahre
Wenn Sie sich diesen Herbst nur ein Kleid kaufen, lassen Sie es ein Flapper Dress sein. Denn eines verspreche ich: Die Mode der 20er Jahre feiert ein Riesen-Comeback. Und was könnte besser auf der Silvester-Party aussehen als ein Look im Stil von "The Great Gatsby"? Ein modisches Plädoyer für das goldene Jahrzehnt bietet der bezaubernde Stummfilm von Dasha Zhukova aus der Reihe "Fashion Fetish" von SHOWStudio. So sieht es aus, wenn Harper's Bazaars Derek Blasberg und Stilikone Chloë Sevigny tanzen:

Noch mehr modebegeisterte Stars: Röcke mit Beinfreiheit

IN: Beck's Art Collection
In Großbritannien existieren die Art Labels bereits seit vielen Jahren. Im Juli und August kommt die Kunst auf der Bierflasche auch nach Deutschland (www.becks.de/artlabel). M.I.A., Bloc Party, Seeed, Boys Noize & Paul Snowden sowie Anton Corbijn haben je ein Etikett entworfen, dass statt der üblichen Front insgesamt 90 Millionen Flaschen von Beck's und Beck's Gold-Flaschen zieren wird.

Die "Beck's Art Label"-Flaschen gibt's ab Juli im Handel (Bild: PR)Die "Beck's Art Label"-Flaschen gibt's ab Juli im Handel (Bild: PR)

OUT: Monobraue
Selbst wenn Basketballspieler Anthony Davis meint, seine Monobraue stehe ihm gut, hat er nicht das Recht sich die beiden Slogans "Fear the Brow" und "Raise the Brow" patentieren zu lassen. Wie kommt er überhaupt darauf?! Selbst wenn er stolz auf seinen natürlichen Look ist, sei an dieser Stelle nochmals betont, dass die Damenwelt (und auch schwule Männer) in den seltensten Fällen die Monobraue attraktiv finden. Daran kann auch sein Engagement nichts ändern.

Anthony Davis steht an vorderster Front im Kampf FÜR die Monobraue (Bild: AP)Anthony Davis steht an vorderster Front im Kampf FÜR die Monobraue (Bild: AP)

Noch ein fragwürdiger Trend: Die Glatze als Mode-Statement

OUT: Autobahnbaustellen
Manchmal fragt man sich schon, wer eigentlich in den Ministerien für die Planung von Autobahnreparaturen zuständig ist. Es scheint wohl jemand zu sein, der selbst kein Auto besitzt - oder jemand, der keinen Urlaub bekommt. Denn wie jedes Jahr zur Ferienzeit reiht sich eine Baustelle auf europäischen Autobahnen an die nächste. Insgesamt sind es diesen Sommer 449 Baustellen auf 2000 Kilometern, die Rasern und Urlaubern die Laune gehörig vermiesen, wie der Autoclub Europa (ACE) mitteilte. Tolle Aussichten!

In & Out? Wir verraten die heißesten Trends und größten Flops des Tages - natürlich ganz subjektiv!

Meistgelesene Lifestyle-Artikel

Yahoo Clever diskutiert . . .

  • 's avatar
    • Beste AntwortMan kann sich auf zwei Arten abgrenzen. Das ist diese ausgefallene Schiene, wo die Namen von den Kindern bis weit in die Grundschule nicht einmal buchstabiert werden können, angelehnt an möglichst exotische Vorbilder, Figuren der Popkultur. Und dann gibt es die Masche, die die akadamische Mittelschicht fährt und mit voller Absicht in die Kiste nahezu altmodischer Namen greift und den Prenzlauer Berg mit Wilhelms und Friederichs bepflastert. Ein bisschen Phantasie ist völlig okay, wenn der Name aber zu sehr nach Stripperin, Nageldesignerin oder 90er Jahre Boygroupmitglied klingt, dann ist man wahrscheinlich zu weit gegangen. Man darf immer im Hinterkopf behalten, dass das Kind im ersten Moment zwar putzig und süß ist und man seine subjektiv empfundene Einzigartigkeit in die Welt hinausschreien möchte, dass das Kind mit diesem Namen aber leben muss. Vielleicht wäre ein Ansatzpunkt sich zu fragen, wie der Name auf einer Visitenkarte eines Anwaltes/ Arztes/ Richters aussähe und welchen Eindruck dieser Name auf einer Visitenkarte hinterlassen würde. Nicht, dass alle Kinder Arzt, Anwalt oder Richter werden sollen, aber es sind mehr oder weniger respektable Berufe, die man ernst nehmen will.
    • Pierre ist schön und in deutschland nicht weitverbreitet der name ist entscheidend für die zukunft des kindes kevinses gehen nicht auf unis lukasses schon ich kenne nur einen kevin der auf die uni geht und er ist in prüfungen durchgefallen!! EINEN KEVIN!! bei manchen menschen sagt man auch "er sieht wie ein horst aus" und oft stimmt es niemals würde ich mein kind kevin oder chantal nennen. aber ausländische namen auch oft nicht gut wenn arbeitgeber etwas türkisches sehen scheuen sie sich auch oft. ein schwarzer freund wurde von einem facharzt abgelehnt weil es angeblich keinen termin mehr gab. seine weiße freundin hat dort dann angerufen und konnte einen termin für ihn ausmachen. egal das ist was anderes. ich würde mein kind aber auch nicht luke skywalker nennen. etwas ganz normales würde ich mir aussachen. aber keinen trendnamen. denn ein trend geht vorbei und ein kind wird hoffentlich sehr alt.
    • Traditionen finde ich gut: Die Erna bei uns ausm Hinterhaus, hat ihre Tochter Erna genannt, weil alle weiblichen Erstgeborenen Erna heißen. Der Sohn heißt Locke. Weil alle männlichen Erstgeborenen halt Locke heißen. Ich hab gefragt, ja was ist denn, wenn Ihr noch ein Kind bekommt? Sie meinte, dann werden da halt Nummern drangehängt. Das finde ich schön. ...die haben übrigens immer so gute Ideen...so bodenständig.
  • Noch 110 Zeichen

Tests