In & Out

Kein Kleber, keine Nähte, kein Rauschen

Was liegt heute im Trend und was geht gar nicht? Jeden Tag begegnen uns kleine Schmuckstücke - im wörtlichen wie im übertragenen Sinne -, die uns das Leben versüßen. Aber auch Dinge, die einfach nerven.

An dieser Stelle teilen wir unsere subjektiven Eindrücke und sind gespannt, zu hören, was euch heute gefreut oder geärgert hat - eben auf eure persönlichen In&Out-Listen.

IN: Kühlschrankmagneten
Für manche Freunde sind Kühlschrankmagneten das perfekte Mitbringsel aus dem Urlaub. Andere - mich eingeschlossen - verdrehen die Augen. Ob die Meinungen bei den Kühlschrankmagneten von Kudo ebenfalls gespalten sind? Sicher bin ich mir nicht.

Denn die Auswahl der auf Maß zugeschnittenen XL-Magneten ist riesig: eine Bulldogge, Kaffeebohnen oder eine Diskokugel, um Beispiele zu nennen. Im Grunde ist die Auswahl sogar unbegrenzt, weil die Magneten sich individuell gestalten lassen.

Nicht kleckern, sondern klotzen: Mit den Kühlschrankmagneten von Kudo kein Problem! (Bild: PR)Nicht kleckern, sondern klotzen: Mit den Kühlschrankmagneten von Kudo kein Problem! (Bild: PR)

Kudo Magnets bietet weltweit kostenlosen Versand an. Ab 25 US-Dollar sind Sie dabei: www.kudumagnets.com.

Yahoo! Streetstyle Blog: Get addicted to "Fashion Dope"

IN: Origami
Letztes Jahr hat mir eine Freundin zu meinem Geburtstag ein Buch über Origami geschenkt. Sobald ich den Elefanten falten kann, startet die zweite Runde. Im E-Shop von Fred Flare gibt es nämlich das Mode-Pendant zu kaufen. Bedeutet: 120 Blatt Papier plus X Versuche, Miniaturkleider, -schuhe und -fliegen zu basteln.

Für 12 US-Dollar kann man Fashion Origami inklusive einer detaillierten Anleitung online bestellen: http://bit.ly/KfR9Pw.

Für diese Origami-Kleider brauchen Sie kein Modedesign studiert haben (Bild: PR)Für diese Origami-Kleider brauchen Sie kein Modedesign studiert haben (Bild: PR)

IN: Klingeltöne
Auch in meiner Tasche schlummert eines dieser Smartphones mit angebissenem Apfel, das sich meist durch ein Vibrieren bemerkbar zu machen versucht (!), wenn ich einen Anruf oder eine Nachricht bekomme. Weil alle vorinstallierten Klingeltöne nerven. Übertroffen werden sie nur von Jambas gestörten Küken und Häschen, die seit Jahren die Werbepausen der Musiksender dominieren.

Muss ich also in Kauf nehmen, jeden zweiten Anruf zu verpassen oder ständig in meiner Tasche zu wühlen, wenn ein anderes iPhone klingelt? Nein. Weil der holländische Sounddesigner Hugo Verweij auf seiner Website www.cleartones.net nicht eine, sondern 50 gelungene Alternativen zu Xylophone, Robot oder Doorbell anbietet. In ein kostenloses Sample reinhören kann übrigens jeder, der ein Twitter- oder Facebook-Profil besitzt.

Da ist was dran: Komplimente machen glücklicher als Sex

OUT: Abenteuer Fliegen
Ich liebe fliegen. Nicht die Tiere, sondern Flugzeuge. Gestern wäre ich trotzdem nur äußerst ungern in einem Flugzeug nach Berlin unterwegs gewesen. Die Landung bei schwarzen Rauchschwaden am Flughafen in Tegel ist ein Erlebnis, auf das ich verzichten kann. Ich bleibe aber dabei: Kein Gefühl ist vergleichbar mit dem nächsten Flugticket in der Hand durchzustarten!

Wer mit wem? So daten wir in Krisenzeiten

OUT: Stressen wegen Stress
Nur wer sich Stress aussetzt, wird stärker und zwar körperlich, gefühlsmäßig, geistig und seelisch. Das sagt Bestsellerautor Tony Schwartz. Dem liegt das Prinzip der Superkompensation zugrunde, die besagt, dass die Leistung nach Belastung und Ruhephase (!) zunimmt. Das gilt für Sport ebenso wie für Denken oder Gefühle. Wer nicht trainiert, das heißt Stress konsequent meidet, baut ab. Also, worauf warten Sie noch: Entdecken Sie ihr Potential!

In & Out? Wir verraten die heißesten Trends und größten Flops des Tages - natürlich ganz subjektiv!

Meistgelesene Lifestyle-Artikel

Yahoo Clever diskutiert . . .

  • 's avatar
    • Beste AntwortMan kann sich auf zwei Arten abgrenzen. Das ist diese ausgefallene Schiene, wo die Namen von den Kindern bis weit in die Grundschule nicht einmal buchstabiert werden können, angelehnt an möglichst exotische Vorbilder, Figuren der Popkultur. Und dann gibt es die Masche, die die akadamische Mittelschicht fährt und mit voller Absicht in die Kiste nahezu altmodischer Namen greift und den Prenzlauer Berg mit Wilhelms und Friederichs bepflastert. Ein bisschen Phantasie ist völlig okay, wenn der Name aber zu sehr nach Stripperin, Nageldesignerin oder 90er Jahre Boygroupmitglied klingt, dann ist man wahrscheinlich zu weit gegangen. Man darf immer im Hinterkopf behalten, dass das Kind im ersten Moment zwar putzig und süß ist und man seine subjektiv empfundene Einzigartigkeit in die Welt hinausschreien möchte, dass das Kind mit diesem Namen aber leben muss. Vielleicht wäre ein Ansatzpunkt sich zu fragen, wie der Name auf einer Visitenkarte eines Anwaltes/ Arztes/ Richters aussähe und welchen Eindruck dieser Name auf einer Visitenkarte hinterlassen würde. Nicht, dass alle Kinder Arzt, Anwalt oder Richter werden sollen, aber es sind mehr oder weniger respektable Berufe, die man ernst nehmen will.
    • Pierre ist schön und in deutschland nicht weitverbreitet der name ist entscheidend für die zukunft des kindes kevinses gehen nicht auf unis lukasses schon ich kenne nur einen kevin der auf die uni geht und er ist in prüfungen durchgefallen!! EINEN KEVIN!! bei manchen menschen sagt man auch "er sieht wie ein horst aus" und oft stimmt es niemals würde ich mein kind kevin oder chantal nennen. aber ausländische namen auch oft nicht gut wenn arbeitgeber etwas türkisches sehen scheuen sie sich auch oft. ein schwarzer freund wurde von einem facharzt abgelehnt weil es angeblich keinen termin mehr gab. seine weiße freundin hat dort dann angerufen und konnte einen termin für ihn ausmachen. egal das ist was anderes. ich würde mein kind aber auch nicht luke skywalker nennen. etwas ganz normales würde ich mir aussachen. aber keinen trendnamen. denn ein trend geht vorbei und ein kind wird hoffentlich sehr alt.
    • Traditionen finde ich gut: Die Erna bei uns ausm Hinterhaus, hat ihre Tochter Erna genannt, weil alle weiblichen Erstgeborenen Erna heißen. Der Sohn heißt Locke. Weil alle männlichen Erstgeborenen halt Locke heißen. Ich hab gefragt, ja was ist denn, wenn Ihr noch ein Kind bekommt? Sie meinte, dann werden da halt Nummern drangehängt. Das finde ich schön. ...die haben übrigens immer so gute Ideen...so bodenständig.
  • Noch 110 Zeichen

Tests