In & Out

Hier lässt es sich ankern

Was liegt heute im Trend und was geht gar nicht? Jeden Tag begegnen uns kleine Schmuckstücke - im wörtlichen wie im übertragenen Sinne -, die uns das Leben versüßen. Aber auch Dinge, die einfach nerven.

An dieser Stelle teilen wir unsere subjektiven Eindrücke und sind gespannt, zu hören, was euch heute gefreut oder geärgert hat - eben auf eure persönlichen In&Out-Listen.

IN: Mintgrüne Sneakers
Aha, OK... aber sag mal, spinnst Du? Mit so einer Reaktion muss man rechnen, wenn man mintgrüne Basketballschuhe kauft, aber schon Jahre kein Basketball mehr spielt. Warum also konnte ich den Schuhen von Nike nicht widerstehen? Die Antwort liegt im Detail: Auf Innenfutter und Zunge sind kleine Anker eingestickt. Außerdem liebe ich Pastellfarben.

Mintgrüne Basketballschuhe aus Leder mit Ankern auf Innenfutter und Zunge (Bild: CCM)Mintgrüne Basketballschuhe aus Leder mit Ankern auf Innenfutter und Zunge (Bild: CCM)

Noch mehr Anker gibt es zum Beispiel bei Blutsgeschwister, die ein rot-weißes Sommerkleid im Programm haben oder auf  Wedges von Yves Saint Laurent.

Die perfekte Pediküre: Zeigt her Eure Füße

IN: Macquarium
Wenn Sie ein Fisch wären und nicht im Meer oder einem See schwimmen dürften, würden Sie dann nicht auch am liebsten in einem Designeraquarium leben, einem Apple G3 iMac zum Beispiel? Das nennt sich dann Macquarium und sieht so aus:

Auch Fische sollten ein schönes Zuhause haben, meinen Sie nicht? (Bild: www.jakeharms.com)Auch Fische sollten ein schönes Zuhause haben, meinen Sie nicht? (Bild: www.jakeharms.com)

Fertig zum Beziehen kostet es schlappe 299 US-Dollar, das Macquarium für Bastler gibt es für 199 US-Dollar. Mehr Infos und Bilder zum Projekt von Jacob Harms finden Sie auf www.jakeharms.com und www.facebook.com/pages/The-Macquarium.

Yahoo! Streetstyle Blog: Get addicted to "Fashion Dope"

IN: Monopoly Web Lover's Edition
Im Spiel zeigt sich bekanntlich der wahre Charakter eines Menschen. Leider gibt es die Monopoly Web Lover's Edition (noch) nicht zu kaufen. So hätte man nämlich einiges über das virtuelle Leben seines Gegenübers herausfinden können: Auf welchen Seiten im Internet surft sie? Warum investiert er in Pinterest?, etc. Falls Sie sich fragen, welches Unternehmen die Schlossallee bekommen hat: Überraschung, Yahoo! lautet die Antwort.

Ebay, Tumblr - und ja, auch Yahoo! (Bild: www.behance.net)Ebay, Tumblr - und ja, auch Yahoo! (Bild: www.behance.net)

Massage: Knetkunst gegen Rückenschmerzen

OUT: Twitternde Chirurgen
Die Vollnarkose gibt es aus gutem Grund. Damit man als Patient nichts, aber auch wirklich rein gar nichts von seiner Operation mitbekommt. Auch nicht im Nachhinein. Deswegen gibt es auch nicht die Möglichkeit, Fotos und Videomaterial von einem Eingriff zu kaufen. Dr. Dong Kim macht da schon mal eine Ausnahme und twittert während er einen Gehirntumor entfernt oder lädt kleine Sequenzen auf Youtube. Wer wollte konnte jeden Schritt über @houstonhospital verfolgen. Aber wer will das bitteschön?

OUT: Bidet zum Mitnehmen
Wie fürchterlich ist das denn? Hygienna Solo ist ein Aufsatz, der aus einer Wasserflasche ein portables Bidet macht. Handlich ist das Ding und es wiegt auch nur 15 Gramm, aber braucht man so was? Gut, für Festivalbesucher ist es vielleicht eine Überlegung...

Erhältlich ist Hygienna solo für 10 US-Dollar in den Farben Pink und Türkis auf der Website des Herstellers: http://bit.ly/IYui0S.

Braucht man wirklich ein portables Bidet? (Bilder via www.hygienna.com)Braucht man wirklich ein portables Bidet? (Bilder via www.hygienna.com)

In & Out? Wir verraten die heißesten Trends und größten Flops des Tages - natürlich ganz subjektiv!