In & Out

Es ist… ein Mimikry

Was liegt heute im Trend und was geht gar nicht? Jeden Tag begegnen uns kleine Schmuckstücke - im wörtlichen wie im übertragenen Sinne -, die uns das Leben versüßen. Aber auch Dinge, die einfach nerven.

An dieser Stelle teilen wir unsere subjektiven Eindrücke und sind gespannt, zu hören, was euch heute gefreut oder geärgert hat - eben auf eure persönlichen In&Out-Listen.

IN: Muskelmann
Designer Marc Jacobs ist eher für seinen Geschäftssinn bekannt als für seinen Humor. Dass sich beide verbinden lassen, beweist die Kollaboration mit den Machern von South Park: Muscle Man Marc existiert nun auch außerhalb der TV-Serie.

Das muskulöse Mini-Me des Designers Marc Jacobs gibt es jetzt als limitierte Puppe (Bild via Facebook)Das muskulöse Mini-Me des Designers Marc Jacobs gibt es jetzt als limitierte Puppe (Bild via Facebook)

Als Spielzeugpuppe von Cartman hatte Muscle Man Marc einen Auftritt in der Folge "1%", die im November in den USA ausgestrahlt wurde. "Shameless" steht nicht nur über seinem Herzen und auf den Armen prangen Tätowierungen der anderen Spielzeugkollegen. Referenzen, die dem Publikum bekannt vorkommen könnten: Marc Jacobs' Körper zieren zum Beispiel Spongebob oder sein Simpsons-Charakter - und seit neuestem eben auch Muscle Man Marc.

Die Idee scheint dem Modedesigner so gut gefallen zu haben, dass es die Puppe jetzt in limitierter Auflage für 125 US-Dollar hier zu kaufen gibt: http://bit.ly/OSXllh.

Nackte Tatsachen: Das Dessous-Horoskop

IN: Lachen
Nach zehn Jahren kehrt Yoko Ono mit alten und neuen Kunstwerken nach London zurück. In der Serpentine Gallery werden noch bis zum 9. September Installationen, Filme und ein Social-Media-Projekt der Künstlerin gezeigt. Die 79-Jährige erfüllt sich damit einen Traum: Bereits in den 60ern enstand die Idee zu einem Film aus Schnappschüssen mit lächelnden Menschen. Vor der Serpentine Gallery steht deshalb eine Fotokabine. Am Kunstprojekt teilnehmen kann zusätzlich jeder, der ein Foto mit dem Hashtag #smilesfilm auf Twitter oder Instagram postet.

"To the light" ist Teil desLondon 2012 Festivals. Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie auf der Website der Galerie: http://bit.ly/HfTGrv.

Yoko Onos Installation "TO THE LIGHT" startete am 19. Juni in der Serpentine Gallery in London (Bild: © 2012 Jerry Hardman-Jones)Yoko Onos Installation "TO THE LIGHT" startete am 19. Juni in der Serpentine Gallery in London (Bild: © 2012 Jerry …

Sommerhochzeit: So werden Sie zum perfekten Gast

IN: Crazy Rumors
Einen kühlen Kopf zu behalten, ist bei den aktuellen Temperaturen leichter gesagt als getan. Etwas Abkühlung versprechen die Lippenpflegestifte von Crazy Rumors aus der "Festive Collection". Eigentlich handelt es sich dabei um die Weihnachtsedition der organischen Lippenpflege, aber Pfefferminze ist gerade im Sommer ein natürliches Mittel gegen Hitze. In Kombination mit Ananas, Birne und Pflaume sorgen die Produkte für weiche Lippen und sofortige Erfrischung. Alternativ können Sie aber auch ein Pfefferminzbonbon lutschen...

Abkühlung für die Lippen: Pfefferminzpflege von Crazy Rumors (Bild: PR)Abkühlung für die Lippen: Pfefferminzpflege von Crazy Rumors (Bild: PR)

Ariane Sommer: Die Beauty-Geheimnisse der Hollywood-Stars

OUT: Tropisches Wetter
Wem arbeiten bei diesen Temperaturen schwerfällt (Willkommen im Club!), der sucht einen Ausgleich vielleicht beim Sport. Doch auch in Fitnessstudios steht die Luft und scheint kaum den Minimalanteil von Sauerstoff vorzuweisen. Ausdauertraining ist derzeit nur frühmorgens möglich, es sei denn man entscheidet sich für Schwimmen. Denken Sie mal an Ihren letzten Urlaub in den Tropen: Dort springen Sie auch am liebsten ins Wasser!

Mehr für weniger: 10 Fatburner zum Futtern

OUT: Wassereis
Erst quengeln, dann hat man endlich ein Wassereis in der Hand, schon tropft das Zuckerwasser. Hand, Hose und alles, was das Kind berührt (meistens andere Kinder, im schlimmsten Fall die Haare der Begleitperson) verwandeln sich in Oasen für Wespen und Schmutz. Klar, als Kind war Wassereis die reinste Freude, inzwischen ist aus dem Sommergefühl zumindest teilweise ein Erlebnis aus der Kategorie "Jetzt-rede-ich-schon-wie-meine-eigene-Mutter" geworden!

In & Out? Wir verraten die heißesten Trends und größten Flops des Tages - natürlich ganz subjektiv!

Meistgelesene Lifestyle-Artikel

Yahoo Clever diskutiert . . .

  • 's avatar
    • Beste AntwortMan kann sich auf zwei Arten abgrenzen. Das ist diese ausgefallene Schiene, wo die Namen von den Kindern bis weit in die Grundschule nicht einmal buchstabiert werden können, angelehnt an möglichst exotische Vorbilder, Figuren der Popkultur. Und dann gibt es die Masche, die die akadamische Mittelschicht fährt und mit voller Absicht in die Kiste nahezu altmodischer Namen greift und den Prenzlauer Berg mit Wilhelms und Friederichs bepflastert. Ein bisschen Phantasie ist völlig okay, wenn der Name aber zu sehr nach Stripperin, Nageldesignerin oder 90er Jahre Boygroupmitglied klingt, dann ist man wahrscheinlich zu weit gegangen. Man darf immer im Hinterkopf behalten, dass das Kind im ersten Moment zwar putzig und süß ist und man seine subjektiv empfundene Einzigartigkeit in die Welt hinausschreien möchte, dass das Kind mit diesem Namen aber leben muss. Vielleicht wäre ein Ansatzpunkt sich zu fragen, wie der Name auf einer Visitenkarte eines Anwaltes/ Arztes/ Richters aussähe und welchen Eindruck dieser Name auf einer Visitenkarte hinterlassen würde. Nicht, dass alle Kinder Arzt, Anwalt oder Richter werden sollen, aber es sind mehr oder weniger respektable Berufe, die man ernst nehmen will.
    • Pierre ist schön und in deutschland nicht weitverbreitet der name ist entscheidend für die zukunft des kindes kevinses gehen nicht auf unis lukasses schon ich kenne nur einen kevin der auf die uni geht und er ist in prüfungen durchgefallen!! EINEN KEVIN!! bei manchen menschen sagt man auch "er sieht wie ein horst aus" und oft stimmt es niemals würde ich mein kind kevin oder chantal nennen. aber ausländische namen auch oft nicht gut wenn arbeitgeber etwas türkisches sehen scheuen sie sich auch oft. ein schwarzer freund wurde von einem facharzt abgelehnt weil es angeblich keinen termin mehr gab. seine weiße freundin hat dort dann angerufen und konnte einen termin für ihn ausmachen. egal das ist was anderes. ich würde mein kind aber auch nicht luke skywalker nennen. etwas ganz normales würde ich mir aussachen. aber keinen trendnamen. denn ein trend geht vorbei und ein kind wird hoffentlich sehr alt.
    • Traditionen finde ich gut: Die Erna bei uns ausm Hinterhaus, hat ihre Tochter Erna genannt, weil alle weiblichen Erstgeborenen Erna heißen. Der Sohn heißt Locke. Weil alle männlichen Erstgeborenen halt Locke heißen. Ich hab gefragt, ja was ist denn, wenn Ihr noch ein Kind bekommt? Sie meinte, dann werden da halt Nummern drangehängt. Das finde ich schön. ...die haben übrigens immer so gute Ideen...so bodenständig.
  • Noch 110 Zeichen

Tests