In & Out

Öfter mal was anderes

Was liegt heute im Trend und was geht gar nicht? Jeden Tag begegnen uns kleine Schmuckstücke - im wörtlichen wie im übertragenen Sinne -, die uns das Leben versüßen. Aber auch Dinge, die einfach nerven.

An dieser Stelle teilen wir unsere subjektiven Eindrücke und sind gespannt, zu hören, was euch heute gefreut oder geärgert hat - eben auf eure persönlichen In&Out-Listen.

IN: Silver Model
Nachdem die Suche nach "The Next Big Thing" vergangenen September nach hinten losging, trifft American Apparel dieses Mal den Zeitgeist und überrascht mit einem Silver Model.

Mit 60 Jahren macht Jacky O'Shaughnessy immer noch eine tolle Figur (Bild via Tumblr American Apparel)Mit 60 Jahren macht Jacky O'Shaughnessy immer noch eine tolle Figur (Bild via Tumblr American Apparel)

Es ist Jacky O'Shaughnessys erster Auftrag als Model. Entdeckt wurde sie eines Abends im Februar vor dem Haus ihrer Freunde - beim Rauchen. Der zufälligen Begegnung auf der Straße folgte eine weitere in einem New Yorker Restaurant. Das Bekleidungsunternehmen schlug zu und machte sie zum Gesicht der "Advanced Basics"-Linie. Aber auch in Unterwäsche macht die 60-Jährige eine tolle Figur. Mehr Bilder der Kampagne gibt es auf der Facebook-Seite von American Apparel.

Fashion Week Berlin: Rückblick und Vorschau

IN: Animal Head von London Undercover
Es gibt rote und blaue, grüne und gelbe Regenschirme. Letztere haben dank der US-Serie "How I Met Your Mother" stark an Popularität gewonnen, aber worin unterscheiden sie sich schon wirklich? Auch wenn Farbe und Print unterschiedlich sind, gilt Regenschirm gleicht Regenschirm.

Unverwechselbar hingegen sind die Schirme aus der Serie "Animal Head" von London Undercover. Das Karomuster des Stoffes ist sehr britisch und eher unspektakulär, doch der Holzgriff der Regenschirme ist aufwendig in Form von Tierköpfen geschnitzt. Die gesamte Schirmkollektion kann man online bestellen. Zur Wahl stehen Hund, Ente, Adler, Fuchs und Hase für je knapp 200 Euro.

Der Regenschirm von London Undercover eignet sich bei Sonnenschirm als schicker Gehstock (Bild: PR)Der Regenschirm von London Undercover eignet sich bei Sonnenschirm als schicker Gehstock (Bild: PR)

Märchenhaft: Christian Louboutins Cinderella-Schuh

IN: Vegane Schuhe
Nicht zu verwechseln mit der kleinen Schwester von Mary-Kate und Ashley Olsen ist die Designerin Elizabeth Olsen. Kein Leder, kein Fell, keine Wolle und keine Seide - die komplette Schuhkollektion von Olsenhaus ist vegan, sieht aber alles andere als öko aus. Nehmen wir zum Beispiel diese flachen Sandalen. Die Schnittführung macht einen schmalen Fuß (Vorsicht bei Größe 40+).

Erhältlich sind die veganen Sandalen für rund 75 Euro in den Farben Blau, Pink und Weiß im E-Shop von Fashion Conscience. Lieferzeit nach Deutschland: 5-7 Tage.

Olsenhaus beweist, dass vegane Schuhe nicht öko aussehen müssen (Bild: PR)Olsenhaus beweist, dass vegane Schuhe nicht öko aussehen müssen (Bild: PR)

Sommersandalen: Die machen der Hitze Beine

OUT: Meerjungfrauen-Bikini
Warum Neopren-Anzüge die High Street erobern, ist unerfindlich. Es geht aber immer schlimmer. Stichwort: Fischschwänze. Der Meerjungfrauen-Bikini von Designerin Monika Naumann wird passgenau angefertigt, was so viel bedeutet wie maximal eingeschränkte Bewegungsfreiheit. Schwimmen kann darin wohl nicht mal Britta Steffen. Fazit: Höchstens was für Einbeinige... Für rund 210 Euro kann man sein Modell hier bestellen: http://etsy.me/KNe5Gd.

Paradox: Flossen, die am Schwimmen hindern (Bild: Monika Naumann via www.etsy.com)Paradox: Flossen, die am Schwimmen hindern (Bild: Monika Naumann via www.etsy.com)

In & Out? Wir verraten die heißesten Trends und größten Flops des Tages - natürlich ganz subjektiv!

Meistgelesene Lifestyle-Artikel

Yahoo Clever diskutiert . . .

  • 's avatar
    • Beste AntwortMan kann sich auf zwei Arten abgrenzen. Das ist diese ausgefallene Schiene, wo die Namen von den Kindern bis weit in die Grundschule nicht einmal buchstabiert werden können, angelehnt an möglichst exotische Vorbilder, Figuren der Popkultur. Und dann gibt es die Masche, die die akadamische Mittelschicht fährt und mit voller Absicht in die Kiste nahezu altmodischer Namen greift und den Prenzlauer Berg mit Wilhelms und Friederichs bepflastert. Ein bisschen Phantasie ist völlig okay, wenn der Name aber zu sehr nach Stripperin, Nageldesignerin oder 90er Jahre Boygroupmitglied klingt, dann ist man wahrscheinlich zu weit gegangen. Man darf immer im Hinterkopf behalten, dass das Kind im ersten Moment zwar putzig und süß ist und man seine subjektiv empfundene Einzigartigkeit in die Welt hinausschreien möchte, dass das Kind mit diesem Namen aber leben muss. Vielleicht wäre ein Ansatzpunkt sich zu fragen, wie der Name auf einer Visitenkarte eines Anwaltes/ Arztes/ Richters aussähe und welchen Eindruck dieser Name auf einer Visitenkarte hinterlassen würde. Nicht, dass alle Kinder Arzt, Anwalt oder Richter werden sollen, aber es sind mehr oder weniger respektable Berufe, die man ernst nehmen will.
    • Pierre ist schön und in deutschland nicht weitverbreitet der name ist entscheidend für die zukunft des kindes kevinses gehen nicht auf unis lukasses schon ich kenne nur einen kevin der auf die uni geht und er ist in prüfungen durchgefallen!! EINEN KEVIN!! bei manchen menschen sagt man auch "er sieht wie ein horst aus" und oft stimmt es niemals würde ich mein kind kevin oder chantal nennen. aber ausländische namen auch oft nicht gut wenn arbeitgeber etwas türkisches sehen scheuen sie sich auch oft. ein schwarzer freund wurde von einem facharzt abgelehnt weil es angeblich keinen termin mehr gab. seine weiße freundin hat dort dann angerufen und konnte einen termin für ihn ausmachen. egal das ist was anderes. ich würde mein kind aber auch nicht luke skywalker nennen. etwas ganz normales würde ich mir aussachen. aber keinen trendnamen. denn ein trend geht vorbei und ein kind wird hoffentlich sehr alt.
    • Traditionen finde ich gut: Die Erna bei uns ausm Hinterhaus, hat ihre Tochter Erna genannt, weil alle weiblichen Erstgeborenen Erna heißen. Der Sohn heißt Locke. Weil alle männlichen Erstgeborenen halt Locke heißen. Ich hab gefragt, ja was ist denn, wenn Ihr noch ein Kind bekommt? Sie meinte, dann werden da halt Nummern drangehängt. Das finde ich schön. ...die haben übrigens immer so gute Ideen...so bodenständig.
  • Noch 110 Zeichen

Tests