Motivation: So überwinden Sie den Schweinehund

Der Frühling ist für „Couch-Potatoes", was der Jahreswechsel für Kettenraucher ist. Immer wieder nehmen Sie sich vor, endlich die Füße in die Hand zu nehmen und sportlich in die Outdoor-Saison zu starten? Lauf- und Motivationstrainer Andreas Butz hat uns verraten, wie wir es endlich schaffen, den Plan am Laufen zu halten.

Runter von der Coach, los geht's mit dem Marathon (Bild: thinkstock)Runter von der Coach, los geht's mit dem Marathon (Bild: thinkstock)

Das zwingt den Schweinehund in die Knie
Faulheit überwinden Sie mit Penetranz. Zwingen Sie sich vier Woche lang zum täglichen (sanften!) Lauf. Auch Walken oder ein ausgiebiger Spaziergang sind erlaubt. Hat sich der tägliche Lauf in jeder Körperzelle als Routineprogramm abgespeichert, so werden Sie künftig gar nicht mehr ohne können, verrät uns Lauftrainer Butz.

"Yoga-Quickie": Für einen super Start in den Tag

Jetzt noch raus? Wirklich?
Es war ein langer Tag im Büro — und jetzt sollen Sie auch noch die Laufschuhe schnüren? Aber ja! Wenn Sie sich so gar nicht aufraffen können und hin- und her grübeln, ob wirklich...? oder lieber vielleicht ...? oder doch noch ...? lautet Andreas Butz Motivationskniff: „Malen Sie sich aus, wie Sie sich nach dem Laufen fühlen (also in weniger als 60 Minuten!): Entspannt, frisch gewaschen und mit schlechtes-Gewissen-freiem Appetit aufs Abendbrot."

Gegen die Routine

Haben Sie erst einmal ihre Laufroutine erarbeitet, heißt es auch schon wieder: Immer mal was Neues. Damit Ihnen nicht langweilig wird, sollten Sie regelmäßig neue Strecken ausprobieren. „Oder schlicht Ihre gewohnte Runde in die Gegenrichtung beginnen", empfiehlt der Experte. Wer drei Mal wöchentlich trainiert, sollte jedes Mal einen Fokus setzen. War der erste Lauf lang und gemäßigt, darf es am nächsten Tag vielleicht ein bisschen Tempotraining sein. Alle 10 bis 15 Minuten ein kleiner Sprint — das fördert langfristig den Trainingserfolg.

Vorsicht! Das bringt jede Diät zum Scheitern

Positiver Druck

Wer dauerhaft motiviert bleiben will, muss sich Ziele setzen, weiß Butz. Das kann die Steigerung der Ausdauer sein - oder der neue Bikini, in den Sie noch diese Saison passen wollen. Vielleicht bekommen Sie auch Lust auf einen Volkslauf oder einen Halbmarathon. Wettbewerbe gibt es inzwischen viele. Wichtig: Werden Sie zum Angeber. Denn nur, wenn Sie ihre Pläne Freunden erzählen, auf Facebook posten oder Kollegen einweihen, werden Sie auch dran bleiben, weiß Butz. Schließlich werden Ihre Bekannten mit Sicherheit nachfragen.

Belohnen Sie sich

Den besten Rat hebt sich unser Laufexperte für den Schluss auf. Denn: Läufer haben ständig etwas zu feiern. Nämlich den nächsten Etappenerfolg. Natürlich nicht mit einer Familienpackung Walnusseis oder einer ausgiebigen Happy-Hour in Ihrer Lieblingsbar. Zahlreiche Produkte machen das Laufen noch schöner. Laden Sie sich die Premiumversion ihrer kostenlosen Lieblings-Lauf-App aufs Handy oder gönnen Sie sich die schicke Pulsuhr. Ein bisschen neue Musik für den persönlichen Laufmix kann ebenso motivieren wie ein Paar neue Schuhe. Also, laufen Sie weiter. Es lohnt sich!

Meistgelesene Lifestyle-Artikel

Tests