Miranda Kerr: “Mein ultimativer Fitness-Tipp? Zero Zucker!”

In München stellte Supermodel Miranda Kerr (28) gerade die neue Easytone-Kampagne von Reebok vor. Yahoo! Lifestyle traf die 28-Jährige zu einem Gespräch über das Geheimnis ihres makellosen Körpers und ihre ultimativen Fitness-Tipps.

Yahoo! Lifestyle: Wenn Sie einer schwangeren Frau einen Rat geben könnten, wie sie nach der Geburt schnell wieder in Form kommt, welcher wäre das?
Miranda Kerr: Sich gesund zu ernähren ist das A und O! Wirklich, ich würde sogar sagen, dass es  noch viel wichtiger ist als regelmäßiges Workout. Am Ende der Schwangerschaft reicht es viel zu Fuß zu gehen, aber man sollte sehr darauf achten, was man isst. Ich selbst habe mich immer extrem gesund ernährt. Und wenn ich es auf einen ultimativen Tipp reduzieren muss: Null Zucker! Wirklich Zero, kein Gramm! Keine Schokolade, keine Eiscreme, nichts.

Bauch im Weg: 10 Dinge, die hochschwanger nicht mehr gehen

Ganz schön beweglich: In München wirbt Miranda Kerr für den "Easytone" von Reebok (Bild: Getty)Ganz schön beweglich: In München wirbt Miranda Kerr für den "Easytone" von Reebok (Bild: Getty)

Joggen ist die Waffe gegen Speck: Lauftraining leicht gemacht

Klingt hart! Was steht denn so auf Ihrem Speiseplan?
Während der Schwangerschaft und auch jetzt esse ich vor allem viele Proteine in Form von magerem Fleisch und Gemüse wie zum Beispiel Linsen. Ich habe da eine ganz einfache Formel: 80 Prozent gesundes Essen, 20 Prozent reiner Genuss - auch mal in Form von Süßigkeiten. Hin und wieder muss ich auch sündigen, schließlich sollte man sich nicht total kasteien.

Abgesehen von der Ernährung, wie haben Sie Ihren Körper nach der Schwangerschaft wieder in Topform gebracht?
Ich mache seit vielen Jahren Yoga. Außerdem nehme ich Pilates-Unterricht und arbeite mit leichten Gewichten, um meine Muskeln zu stärken. Mein Workout ist fester Teil meines Tagesablaufs.

Wie schaffen Sie das als Mutter eines kleinen Sohnes?
Bei meinen Yoga-Übungen ist Flynn eigentlich immer dabei und lacht über meine lustigen Verrenkungen. Ich nutze ihn auch schon mal als Hantel. Wenn ich Sit-ups mache, klammert er sich zum Beispiel wie ein kleiner Koala an meinen Oberkörper. So sind die Übungen gleich viel effektiver und Flynn hat auch noch seinen Spaß dabei.

Von wegen "einfach gute Gene": Die dreistesten Fitness-Lügen der Stars

Gibt es einen Körperteil, an dem Sie gerne etwas ändern würden?
Oh ja, ich müsste unbedingt meine Arme mehr trainieren. Flynn ist jetzt 15 Monate alt und schon ganz schön schwer. Er steht ständig vor mir und sagt: "Mami, Mami, heb mich hoch!" Nee, das ist natürlich Blödsinn, er spricht ja noch gar nicht. Er reckt nur seine kleinen Ärmchen hoch und quiekt: "Mami, Mami!" Ich brauche also dringend mehr Muckis, um den kleinen Mann weiter durch die Gegend zu tragen.

Wie würden Sie sich als Mutter beschreiben?
Ich bin sehr präsent! Seit ich Flynn habe, ist die Familie meine oberste Priorität. Ich versuche meine Zeit so einzuteilen, dass ich 40 Prozent arbeite und 60 Prozent mit meinem Sohn verbringe. Wenn ich mit Flynn zusammen bin, konzentriere ich mich nur auf ihn. Außerdem würde ich sagen, dass ich eine sehr relaxte Mom bin. Ich bin nicht übervorsichtig und denke eigentlich immer positiv.

Miranda Kerr & Co. ungeschminkt: So sehen Models ohne Make-up aus!

Meistgelesene Lifestyle-Artikel

Yahoo Clever diskutiert . . .

  • Yahoo Lifestyle's avatar
    • Beste AntwortMan kann sich auf zwei Arten abgrenzen. Das ist diese ausgefallene Schiene, wo die Namen von den Kindern bis weit in die Grundschule nicht einmal buchstabiert werden können, angelehnt an möglichst exotische Vorbilder, Figuren der Popkultur. Und dann gibt es die Masche, die die akadamische Mittelschicht fährt und mit voller Absicht in die Kiste nahezu altmodischer Namen greift und den Prenzlauer Berg mit Wilhelms und Friederichs bepflastert. Ein bisschen Phantasie ist völlig okay, wenn der Name aber zu sehr nach Stripperin, Nageldesignerin oder 90er Jahre Boygroupmitglied klingt, dann ist man wahrscheinlich zu weit gegangen. Man darf immer im Hinterkopf behalten, dass das Kind im ersten Moment zwar putzig und süß ist und man seine subjektiv empfundene Einzigartigkeit in die Welt hinausschreien möchte, dass das Kind mit diesem Namen aber leben muss. Vielleicht wäre ein Ansatzpunkt sich zu fragen, wie der Name auf einer Visitenkarte eines Anwaltes/ Arztes/ Richters aussähe und welchen Eindruck dieser Name auf einer Visitenkarte hinterlassen würde. Nicht, dass alle Kinder Arzt, Anwalt oder Richter werden sollen, aber es sind mehr oder weniger respektable Berufe, die man ernst nehmen will.
    • Pierre ist schön und in deutschland nicht weitverbreitet der name ist entscheidend für die zukunft des kindes kevinses gehen nicht auf unis lukasses schon ich kenne nur einen kevin der auf die uni geht und er ist in prüfungen durchgefallen!! EINEN KEVIN!! bei manchen menschen sagt man auch "er sieht wie ein horst aus" und oft stimmt es niemals würde ich mein kind kevin oder chantal nennen. aber ausländische namen auch oft nicht gut wenn arbeitgeber etwas türkisches sehen scheuen sie sich auch oft. ein schwarzer freund wurde von einem facharzt abgelehnt weil es angeblich keinen termin mehr gab. seine weiße freundin hat dort dann angerufen und konnte einen termin für ihn ausmachen. egal das ist was anderes. ich würde mein kind aber auch nicht luke skywalker nennen. etwas ganz normales würde ich mir aussachen. aber keinen trendnamen. denn ein trend geht vorbei und ein kind wird hoffentlich sehr alt.
    • Traditionen finde ich gut: Die Erna bei uns ausm Hinterhaus, hat ihre Tochter Erna genannt, weil alle weiblichen Erstgeborenen Erna heißen. Der Sohn heißt Locke. Weil alle männlichen Erstgeborenen halt Locke heißen. Ich hab gefragt, ja was ist denn, wenn Ihr noch ein Kind bekommt? Sie meinte, dann werden da halt Nummern drangehängt. Das finde ich schön. ...die haben übrigens immer so gute Ideen...so bodenständig.
  • Noch 110 Zeichen

Tests