Jogging-Schmerzen? Hier kommt schnelle Hilfe!

Dem Alltagsstress einfach mal davonlaufen — das ist gut für Körper UND Geist. Aber mit den Kilometern kommen oftmals auch nervige Auas. Zum Glück gibt's rezeptfreie Mittel und Wege, die Schmerzen im Eiltempo hinter sich zu lassen!

Jogging-Schmerzen? Hier kommt schnelle Hilfe! (Bild: thinkstock)Jogging-Schmerzen? Hier kommt schnelle Hilfe! (Bild: thinkstock)


Wunder Punkt: Empfindliche und gereizte Fußsohlen
Wer viel läuft, kann schnell das Bindegewebe seiner Fußsohlen überstrapazieren. Die Folge: leichte Entzündungen oder mikroskopisch kleine Risse der Sehnenplatte (Aponeurosis plantaris), die während des Trainings zwar kaum zu spüren sind, danach aber nur noch mehr schmerzen.

Schnelle Abhilfe verschafft ein einfacher Trick: Setzen Sie sich auf einen Stuhl und rollen mit dem Fuß eine gekühlte Getränkeflasche hin und her. Das lindert Schwellungen und wirkt ganz nebenbei wie eine entkrampfende Massage.

Dauerhafte Linderung kann aber nur besseres Schuhwerk, dass die Gelenke entlastet, bringen. Sollten sich die Schmerzen als akut entpuppen, legen Sie bitte eine Jogging-Pause ein und powern sich lieber bei einer fußschonenden Cardio-Sportart wie Schwimmen aus!

Bildergalerie: Die Laufschuh-Trends 2012

Wunder Punkt: Schmerzen in der Schienbeinregion
Beim Joggen werden Ihre Beine mit dem Drei- bis Vierfachen Ihres Körpergewichts belastet. Gerade Anfänger unterschätzen diese starke Beanspruchung und muten sich zu schnell zu viel zu, was zu Entzündungen des Gewebes rund um das Schienbein führen kann.

Damit diese Schmerzen flugs wieder verschwinden, wickeln Sie einfach ein paar Eiswürfel in ein Geschirrtuch und rubbeln damit für 15 Minuten über Ihr Schienbein.

Bei der nächsten Runde an der frischen Luft sollten Sie dennoch darauf achten, auf welchem Bodenbelag Sie laufen: Harte Untergründe verstärken das Leiden nur unnötig. Statt auf der Straße also ruhig mal „nur" auf dem Laufband joggen oder Turnschuhe mit Extrapolsterung ausprobieren.

Sieben einfache Schritte: So reduzieren Sie Bauchspeck

Wunder Punkt: Stechen im Oberschenkel
Die hinteren Oberschenkelmuskeln sind besonders empfindlich — und verkrampfen leicht bei schnellen Richtungswechseln oder spontanter Laufbeschleunigung. Vor allem, wenn man sich vor dem Joggen nicht aufgewärmt hat.

Halten sich die Schmerzen noch in erträglichen Grenzen, kann es schon helfen, sich auf den Boden zu setzen und das betroffene Bein dabei anzuwinkeln. Das andere Bein als Stütze ausstrecken. Jetzt mit beiden Händen und für mehrere Minuten die Beinrückseite vom Knie bis zu den Pobacken hochmassieren. Wenn das nichts bringt, ist unbedingt professionelle Hilfe — von einem Hausarzt oder Sportmediziner — angeraten!

Langfristig vorbeugen können Sie überanspruchten Oberschenkelmuskeln übrigens, indem Sie bei jeder Tour mindestens eine Minute rückwärts laufen.