10 supergesunde Lebensmittel

Wer sich gesund ernähren möchte, muss nicht zwangsläufig auf alles verzichten, was gut schmeckt, davon ist Gabriela Schwarz überzeugt. Die Diplom-Chemikerin beschreibt in ihrem Buch „Die 100 gesündesten Lebensmittel" (Weltbild Verlag) die Produkte, die eine ausgewogene Ernährung unterstützen und sich positiv auf den Körper auswirken. Yahoo! Lifestyle stellt daraus 10 leckere und gleichzeitig gesundheitsfördernde Nahrungsmittel vor.

Ananas lässt die Pfunde schneller purzeln (Foto: Thinkstock)Ananas lässt die Pfunde schneller purzeln (Foto: Thinkstock)

1. Ananas
Wer zur frischen Ananas greift, darf sich auf die entschlackende Wirkung verlassen. Die süße Frucht enthält sehr viel Wasser und auch das ideale Natrium-Kalium-Verhältnis der Tropenfrucht wirkt sich günstig aus: Die Nierentätigkeit wird angeregt und trägt zusätzlich zur Entgiftung bei. Wenn Sie gerade abnehmen, werden Sie entdecken, dass die Ananas Ihre Pfunde schneller purzeln lässt. Auch bei Verdauungsproblemen hilft die „Königin der Tropenfrüchte": Die frische Frucht enthält das eiweißspaltende Enzym Bromelin und unterstützt damit die Verdauung von tierischem Eiweiß.

Kalorienkiller: Diese Lebensmittel helfen Ihnen zur Traumfigur

2. Espresso
Unglaublich aber wahr, wer sich gesund ernähren möchte, darf auch Espresso trinken. Wissenschaftliche Studien widersprechen der landläufigen Meinung, Espresso erhöhe das Risiko für Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkt oder Bluthochdruck.

Ganz im Gegenteil hat das Koffein viele positive Wirkungen. Es erweitert die Blutgefäße und verbessert dadurch Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit. Auch die Herzkranzgefäße weiten sich, so dass das Herz kräftiger und schneller schlagen kann. Neuste Untersuchungen bestätigen sogar, dass Koffein die Fettverbrennung ankurbelt. Besonders zu empfehlen ist deshalb ein Espresso nach dem Essen.

„Der kleine Schwarze" ist übrigens herz- und magenfreundlicher und damit viel verträglicher als Filterkaffee. Der Grund: Bei der Espressozubereitung kommt das Wasser nur ganz kurz mit dem Kaffeemehl in Kontakt. Dadurch gelangt weniger Koffein in das Heißgetränk.

3. Rotwein
Wer täglich gerne ein Glas Rotwein trinkt, muss auch darauf nicht verzichten. Der regelmäßige, aber mäßige (!) Genuss des roten Rebensaftes hat eine Vielzahl gesundheitsfördernder Wirkungen: Er senkt einen hohen LDL-Cholesterinspiegel und hebt stattdessen das „gute" HDL-Cholesterin an, er vermindert die Blutgerinnung, hemmt Ablagerungen an den Blutgefäßen und verbessert insgesamt die Fließeigenschaft des Blutes.

4. Schokolade
Sogar regelmäßig ein Stückchen Schokolade darf es bei einer ausgewogenen Ernährung sein. Dabei ist die dunkle Schokolade mit einem höheren Kakaoanteil vom gesundheitlichen Aspekt her interessanter: Die wertvollen Inhaltsstoffe im Kakao schützen Blutgefäße und Herz und senken den Blutdruck. Außerdem verringert die Kakaobutter das Verklumpen der Blutplättchen. Dadurch sinkt das Thromboserisiko.

Vor kurzem wurde der Kakaobestandteil Epicatechin entdeckt. Studien zufolge soll er das Auftreten von Hirnschlag, Herzinfarkt, Krebs und Diabetes auf weniger als 10 Prozent senken.

5. Rindfleisch
Mit einem Rinderfilet im Wokgemüse zaubern Sie nicht nur ein leckeres Essen, Sie tun Ihrem Körper damit viel Gutes. Rindfleisch ist ein hervorragender Eisenlieferant und das tolle an genau diesem Eisen: Es ist für unseren Organismus besonders leicht zu verwerten. Zusammen mit Vitamin B12 schützt der Mineralstoff außerdem vor Blutarmut. Zusätzlich stimuliert Eisen das Immunsystem und verbessert die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Vor allem Schwangere, Stillende, Babys und Extremsportler haben einen besonders hohen Eisenbedarf.

Spargel stärkt die Abwehrkräfte (Foto: Thinkstock)Spargel stärkt die Abwehrkräfte (Foto: Thinkstock)

6. Spargel
Jetzt ist wieder Spargelzeit! Greifen Sie doch möglichst oft zu diesem kalorienarmen Gemüse, denn seine gesundheitsfördernde Wirkung kann sich sehen lassen: Spargel ist leicht verdaulich und gut bekömmlich, regt den Stoffwechsel an, reinigt das Blut, unterstützt die Leber- und Nierenfunktion und trägt aufgrund der B-Vitamine zu einer reinen Haut bei. Außerdem enthält Spargel reichlich Vitamin C und hilft so, die Abwehrkräfte zu stärken.

7. Garnelen
Täglich landen unzählige Garnelen in den Pfannen zahlreicher Restaurants und Hobby-Köche. Vom gesundheitlichen Aspekt für uns Menschen ist das auch gut so, denn die beliebten Meeresfrüchte enthalten das lebenswichtige Spurenelement Jod. Ohne Jod könnte unsere Schilddrüse nicht richtig arbeiten und würde krank werden. Außerdem liefern Garnelen hochwertiges Eiweiß mit essenziellen Aminosäuren; sie benötigt unser Körper täglich, kann sie aber selbst nicht produzieren. Ein zusätzliches Plus ist der beträchtliche Gehalt an Omega-3-Fettsäuren. Sie schützen die Blutgefäße und mindern das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden.

8. Bananen
Bananen schmecken schon den Kleinsten und sind die ideale Zwischenmahlzeit für Sportler und körperlich aktive Menschen. Die Banane hat einen hohen Mineralstoffgehalt und kann so die Mineralstoffverluste ausgleichen, die durch starkes Schwitzen entstanden sind. Das in den Bananen enthaltene Magnesium hilft vorbeugend bei Muskelkrämpfen; Kalium unterstützt das Herz. Bananen sind außerdem tolle Helfer bei hohem Blutdruck, Durchfall und einem nervösen Magen.

9. Frischkäse
Frischkäse gehört wie alle Milchprodukte zu den wichtigsten natürlichen Kalziumquellen. Kalzium ist sowohl für das Knochenwachstum als auch für die Zähne wichtig. Der im Frischkäse enthaltene Milchzucker (Laktose) dient dem Gehirn als Energiequelle und fördert Konzentration und Leistungsfähigkeit. Der Milchzucker wird dabei sehr langsam vom Körper aufgenommen. Das gibt lange Energie. Auch gutes Sehen und eine gesunde Haut werden dank des im Frischkäse enthaltenen Vitamins A unterstützt.

Hätten Sie´s gewußt? Das sind die zehn größten Ernährungsirrtümer

10. Wassermelone
Wassermelonen schmecken herrlich süß nach Sommer! Durch ihren hohen Wassergehalt versorgt die leckere Frucht den Körper mit zusätzlicher Flüssigkeit und hat dabei eine erfrischende Wirkung. Gerade an heißen Tagen ist das entscheidend, weil dann der Flüssigkeitsbedarf ohnehin erhöht ist. Außerdem enthalten Wassermelonen viel Kalium, was sich günstig auf die Nierenreinigung auswirkt.

Meistgelesene Lifestyle-Artikel

Yahoo Clever diskutiert . . .

  • 's avatar
    • Beste AntwortMan kann sich auf zwei Arten abgrenzen. Das ist diese ausgefallene Schiene, wo die Namen von den Kindern bis weit in die Grundschule nicht einmal buchstabiert werden können, angelehnt an möglichst exotische Vorbilder, Figuren der Popkultur. Und dann gibt es die Masche, die die akadamische Mittelschicht fährt und mit voller Absicht in die Kiste nahezu altmodischer Namen greift und den Prenzlauer Berg mit Wilhelms und Friederichs bepflastert. Ein bisschen Phantasie ist völlig okay, wenn der Name aber zu sehr nach Stripperin, Nageldesignerin oder 90er Jahre Boygroupmitglied klingt, dann ist man wahrscheinlich zu weit gegangen. Man darf immer im Hinterkopf behalten, dass das Kind im ersten Moment zwar putzig und süß ist und man seine subjektiv empfundene Einzigartigkeit in die Welt hinausschreien möchte, dass das Kind mit diesem Namen aber leben muss. Vielleicht wäre ein Ansatzpunkt sich zu fragen, wie der Name auf einer Visitenkarte eines Anwaltes/ Arztes/ Richters aussähe und welchen Eindruck dieser Name auf einer Visitenkarte hinterlassen würde. Nicht, dass alle Kinder Arzt, Anwalt oder Richter werden sollen, aber es sind mehr oder weniger respektable Berufe, die man ernst nehmen will.
    • Pierre ist schön und in deutschland nicht weitverbreitet der name ist entscheidend für die zukunft des kindes kevinses gehen nicht auf unis lukasses schon ich kenne nur einen kevin der auf die uni geht und er ist in prüfungen durchgefallen!! EINEN KEVIN!! bei manchen menschen sagt man auch "er sieht wie ein horst aus" und oft stimmt es niemals würde ich mein kind kevin oder chantal nennen. aber ausländische namen auch oft nicht gut wenn arbeitgeber etwas türkisches sehen scheuen sie sich auch oft. ein schwarzer freund wurde von einem facharzt abgelehnt weil es angeblich keinen termin mehr gab. seine weiße freundin hat dort dann angerufen und konnte einen termin für ihn ausmachen. egal das ist was anderes. ich würde mein kind aber auch nicht luke skywalker nennen. etwas ganz normales würde ich mir aussachen. aber keinen trendnamen. denn ein trend geht vorbei und ein kind wird hoffentlich sehr alt.
    • Traditionen finde ich gut: Die Erna bei uns ausm Hinterhaus, hat ihre Tochter Erna genannt, weil alle weiblichen Erstgeborenen Erna heißen. Der Sohn heißt Locke. Weil alle männlichen Erstgeborenen halt Locke heißen. Ich hab gefragt, ja was ist denn, wenn Ihr noch ein Kind bekommt? Sie meinte, dann werden da halt Nummern drangehängt. Das finde ich schön. ...die haben übrigens immer so gute Ideen...so bodenständig.
  • Noch 110 Zeichen

Tests