Olympische Babynamen

Mein Mann liebt alles, was mit Sport zu tun hat. Und damit meine ich nicht, dass er selbst Sport macht. Vielmehr verfolgt er alle wichtigen Events im Fernsehen, von der Tour de France, über die Fußball-WM bis hin zur Formel 1 sowie die Olympischen Spiele in London. Seine Begeisterung geht sogar so weit, dass er die Übertragung nicht nur auf unserem riesigen Flachbildschirm, sondern nebenbei auch noch auf unserem 19-Zoll-Monitor am Computer ansieht. Warum? Na, weil dort im Live-Stream auch die Highlights gezeigt werden, die im TV nicht laufen.

Olympische Babynamen: eine Inspiration (Bild: Thinkstock)

Ich für meinen Teil verbinde mit Olympia nicht viel mehr als durchtrainierte Körper. Da Sport derzeit für mich flach fällt (im neunten Schwangerschaftsmonat ist man froh, dass man überhaupt die Treppen hoch kommt) ist es mir zumindest ein Vergnügen, anderen dabei zuzusehen. Eine Leidenschaft hat der Wettbewerb dann noch geweckt:  Ich habe mich von den Spielen zu potentiellen Namen für mein Kind inspirieren lassen. Weil wir uns beim Geschlecht unseres Babys überraschen lassen, hat die Namensfindung gleich doppelt Spaß gemacht. Hier ist meine Top 20! Und nein, ich werde mein Kind nicht „Fackel“ oder Medaille“ nennen ;-)

Ryan
(Ist es nur Zufall, dass Menschen, die Ryan heißen, so wie US-Schwimmer Ryan Lochte oder aber auch Schauspieler Ryan Gosling, einen Körper haben, der aussieht, als wäre er gephotoshopped worden? Ich glaube nicht.)

Olympia oder einfach nur Pia

London (Wenn Victoria Beckham ihr Kind Brooklyn nennen kann, dann darf mein Baby auch London heißen.)

Diva (so wie Diva Royal, das Pferd von Dorothee Schneider beim Dressurreiten, und weil mir Dorothee nicht gefällt)

Bradley (so wie Bradley Wiggins, der diesjährige Tour de France-Sieger, aber eigentlich wegen Schauspieler Bradley Cooper, der einfach der „Sexiest Man Alive“ ist)

Nike (nicht so wie der Turnschuhhersteller, sondern wie die Siegesgöttin aus der griechischen Mythologie)

Trinidad (so wie Trinidad und Tobago)

Ringo
(nicht wie Ring aus Ex-Beatle Ringo Starr, sondern wie der Ring in den Olympischen Ringen)


Kanu (Wieso nicht?)

Usain (so wie Usain Bolt, der schnellste Mann der Welt. Mit dem Namen eines Weltrekord-Halters kann nichts mehr schiefgehen.)

Queen (so wie Queen Elizabeth II.)

Goldie (so wie die Goldmedaille, nur schöner)

Aries (so wie Aries Merritt, US-Hürdenläufer. Dass Aries auch für das Tierkreiszeichen Widder steht, ignoriere ich jetzt mal.)

Alysia (so wie Alysia Montano, US-Läuferin, die als Symbol ihrer Stärke eine Blume im Haar trägt)

Ivano (so wie Ivano Balic, kroatischer Handballer, der als einer der besten Handballspieler der Welt gilt)

Phelps (so wie Michael Phelps, erfolgreichster Schwimmer aller Zeiten und weil Michael jeder Zweite heißt)

Summer (so wie im Englischen für Sommer und wegen der Olympischen Sommerspiele)

Honour (so wie im Englischen für Ehre und weil die Olympischen Spiele Ehrensache sind)

Minxia (so wie Wu Minxia, chinesische Wasserspringerin und Olympia-Siegerin, und weil es außergewöhnlich klingt)

Dante (so wie Dante Boninfante, italienischer Volleyballspieler. Poetischer kann ein Name nicht klingen)

Dinge, die Kinder von Olympioniken lernen können

Ryan Lochte: einen Olympioniken großziehen