Wimpernklimpern: So klappt der perfekte Aufschlag

Kleine Härchen, große Wirkung - aber nicht jeder ist von Natur aus mit schönen, langen Wimpern gesegnet. Star-Visagist Boris Entrup verrät, wie der Augenaufschlag zum Hingucker wird.

Boris Entrup weiß, was frau für einen perfekten Augenaufschlag tun muss (Bilder: thinkstock, Maybelline Jade)Boris Entrup weiß, was frau für einen perfekten Augenaufschlag tun muss (Bilder: thinkstock, Maybelline Jade)

Falsche Wimpern, spezielle Hausmittelchen oder teure Seren? Für den verführerischen Blick stehen jede Menge vermeintlicher Hilfsmittelchen zur Verfügung.

So geht's: Breite Brauen à la Kate Middleton

Mascara als Dickmacher
Boris Entrup, exklusiver Make-up Artist von Maybelline Jade, schwört allerdings schlicht auf einen kräftigen „Tusch" für den perfekten Augenaufschlag: „Die leichteste und auch preiswerteste Möglichkeit ist Mascara. Wichtig dabei ist, sich vorher zu fragen, was für eine Optik man erreichen möchte. Länge, Volumen, Fächereffekt, Federeffekt oder einfach nur Schwarz, Braun, oder Weiß." Je nach gewünschtem Themenbereich stünden die unterschiedlichsten Mascara-Varianten zur Verfügung.

Wem nach Fülle für die feinen Härchen ist, der sollte auf „Falsche Wimpern"-Mascara für Volumen setzen, so der Experte. In der Textur sind feine Fasern enthalten, die sich um die eigenen Wimpern legen.

Sein Tipp vor dem Auftragen: „Vor dem Tuschen verwende ich eine Wimpernzange, um das Maximum aus den Wimpern zu holen und den richtigen Schwung hinzubekommen. Bitte vorher auch darauf achten, dass die Wimpern auf keinen Fall Creme abbekommen haben!"

Mila Kunis: Sie gehört zur Liga der Dior-Testimonials

Wem der Volumeneffekt so noch nicht ausreicht, der kann für noch mehr verführerische Fülle zu falschen Wimpern greifen. "Dafür gibt es Einzel-, halbe und ganze Bogen", erklärt der Star-Visagist.

Allerdings braucht es für die gelungene Anwendung nicht nur ein ruhiges Händchen: „Dazu gehört richtig viel Übung und eine gute Qualität an Wimpern. Wenn man beispielsweise mit einem Bogen Wimpern arbeitet und der Bogen, an dem sich die Wimpern befinden, zu hart ist, lassen sie sich nur sehr schwer aufkleben."

Die Wimpern sollten so nah wie möglich an den Wimpernkranz gelegt werden, sonst sieht das Ganze schnell nach billigem Fake aus. „Dann die falschen Wimpern am Bogen oder Ansatz mit etwas Wimpernkleber betupfen und leicht antrocknen lassen. Anschließend das Lid nach oben ziehen und die Wimpern aufsetzen."

Wichtiger Hinweis noch, bevor man sich ans Kleben macht: „Die Wimpern vorher 'anprobieren' und prüfen, ob die Fake Lashes zu lang oder kurz sind. Gegebenen Falls angleichen."

Bedenkliche Beauty-Produkte: Ganz schön gefährlich

Fake Lashes sind was für Profis
Wer lieber auf Nummer sicher gehen will, kann auch einen Profi Hand anlegen lassen und sich einzelne Wimpern einsetzen lassen. „Ich empfehle, die Wimpern nicht zu lang zu wählen, sondern einen Teil gleich lang mit den eigenen Wimpern zu setzen. Den zweiten Teil dann einen Millimeter länger und den dritten Teil zwei Millimeter länger wählen - das ergibt den perfekten Augenaufschlag. Diese Methode ist zwar kostenintensiv, aber wenn gut gemacht, perfekt und hält auch eine Weile", weiß Entrup.

Was kann man sonst tun, um die Wimpern aufzupimpen? „Ich habe es selbst noch nicht ausprobiert, aber es gibt auch spezielle Wimpernwachstum-Seren, die man täglich auf die Ansätze der Wimpern auftragen muss. Einige Freundinnen von mir haben es getestet und gute Erfahrungen gemacht."