Sommer-Beautytricks für Faule

Aufwendige Gesichtsmasken und Haarkuren sind Ihre Sache nicht, Sie wollen im Sommer aber trotzdem tipptopp aussehen? Dann haben wir genau die richtigen Kniffe und Tricks für Sie.

Weniger Zeit vor dem Spiegel bedeutet mehr Zeit in der Sonne (Bild: fotolia)Weniger Zeit vor dem Spiegel bedeutet mehr Zeit in der Sonne (Bild: fotolia)

Der Hut steht ihr gut
Zeigen Sie Stil und Köpfchen mit einem Trend der Saison und tragen Sie Hut! Sieht schick aus und schützt Haupt und Haar vor starken Sonnenstrahlen. Wenn Sie einen Bad-Hair-Day haben, spricht noch was für Fedora, Strohhut und Co.: Unter der Kopfbedeckung lässt sich das zerzauste Haar ganz einfach verstecken.

Erst duschen, dann schwimmen
Auch wenn das kühle Nass im Schwimmbad lockt und Sie's kaum abwarten können einzutauchen: Stellen Sie sich erstmal unter die Dusche, und zwar nicht nur aus hygienischen Gründen. Ihre trockene Mähne wird sich über das frische Wasser freuen, mit dem sie sich sofort vollsaugt. So kann auch das Chlorwasser im Pool die Haare nicht sofort angreifen.

Trendfarbe 2012: Weiß ist diesen Sommer heiß

Riskieren Sie eine auffällige Lippe
„Pop-up"-Farben sind in dieser Saison ganz groß, auch und vor allem auf dem Kussmund kommen sie gut. Das Gute an den Knallfarben: Mit einem Tupfer Orange, Koralle, Pink oder Gelb auf den Lippen können und sollten Sie beim Rest des Make-Ups sparsam sein. Dadurch gewinnen Sie jede Menge Zeit!

Papier statt Handtuch

Die Haare sind noch nass, aber Sie haben's eilig? Dann greifen Sie doch mal statt zum Hand- zum Papiertuch. Das ist wesentlich saugfähiger als Baumwollfrottee! Wenn Sie Ihr Haar nach dem Waschen auswringen, bringen Sie es dank der guten alten Küchenrolle schon fast in trockene Tücher. Nur noch kurz föhnen, was dann wesentlich schneller geht — und fertig!

Mehr für weniger: 10 Fatburner zum Futtern

Zeigt her eure Füße
Sandalen und Flip Flops bringen uns im Sommer die absolute Bein- bzw. Fußfreiheit. Schööön! Nur für unsere Sohlen ist das oft ein Graus: Sie werden rauh und spröde. Abhilfe verspricht ein Peeling — oder aber auch ein einfacher Socken-Trick: 15 Minunten vor dem Zubettgehen die Füße in feuchtigkeitsspendende Socken packen. Die Strümpfe, die's im Handel zu kaufen gibt, sind mit speziellen Wirkstoffen angereichert, die die Füße wieder streichelzart machen. Erzeugt den gleichen Effekt: Die Füße dick eincremen, dünne Socken aus 100% Baumwolle überziehen und über Nacht einwirken lassen.

Multitasking mit Make-up

Damit meinen wir nicht, dass Sie Lider, Mund und Wangen gleichzeitig schminken sollen, das könnte ins Auge gehen. Nein, Multitasking mit Make-up meint, dass Sie beim Shoppen nach Schminkprodukten Ausschau halten sollen, mit denen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Apricotfarbenes Rouge macht sich zum Beispiel auch auf den Lidern gut!

Der Zopf macht die Welle
Lockiges Haar ist Ihr großer Traum? Nichts leichter als das! Den Lockenwickler können Sie dafür im Schrank lassen. Was Sie dagegen brauchen, sind Haargummis und Flechtkunst. Das Haar einfach vor dem Zubettgehen zu einem oder zwei Zöpfen flechten und am nächsten Tag haben Sie eine herrlich gewellte Mähne.

Pudern wie ein Baby
Von wegen Babypuder ist nur was für Babys. Bei Großen hilft der feine Staub gegen Wunde stellen und kleine Abschürfungen genauso gut! Auch fettiges Haar lässt sich mit Babypuder fix und ohne Waschen aufpimpen.

Clever rasieren
Beine, Achseln und Intimbereich zu rasieren, nervt. Aber ohne geht's halt auch nicht. Mit einem Elektrorasierer sparen Sie sich zumindest die Zeit, Rasiergel oder -Schaum aufzutragen. Und schneiden tun Sie sich mit ihm in der Regel auch seltener als mit der scharfen Klinge.