Mit diesen 5 Tricks sieht Ihnen keiner an, dass Sie krank sind

Die Nase ist zu, der Kopf dröhnt, der Hals schmerzt. Sie fühlen sich nicht gut und genauso sehen Sie auch aus. Trotzdem ruft die Pflicht. Statt das Bett zu hüten, müssen Sie raus, Leute treffen, vorzeigbar sein. Oder Sie haben sich seit Tagen auf ein romantisches Date gefreut und wollen dies nicht dem Infekt opfern. Mit ein paar Tricks können Sie Ihre Abgespanntheit einfach wegschminken.

Mit ein paar Tricks lässt sich Abgespanntheit einfach wegschminken (Bild: thinkstock)Mit ein paar Tricks lässt sich Abgespanntheit einfach wegschminken (Bild: thinkstock)

Extraportion Feuchtigkeit
Wenn man krank ist, spannt die Haut oft, ist trocken oder stellenweise rau. Verwöhnen Sie die strapazierten Stellen mit einer Feuchtigkeitskur. Auch wenn Sie eher fettige Haut haben: Tragen Sie eine reichhaltigere Pflege als sonst auf, das sorgt für eine tiefe Hydrierung der Haut. Eine selbstgemachte Maske aus einer zerdrückten Avocado, einem Teelöffel Quark und einem Spritzer Zitronensaft bekämpft Spannungsgefühle ebenfalls schnell und effektiv. Einfach 20 Minuten einwirken lassen, dann das Gesicht waschen, fertig!

Schönheitsgeheimnis: Die Beauty-Tipps der Ikonen

Gegen verquollene, rote Augen
Die Augen sind glasig, rot und verquollen. Diese Anzeichen einer Infektion können Sie am Besten mildern, indem Sie sich den Schlaf gönnen, den Ihr Körper jetzt eh braucht. Betten Sie Ihr Haupt dabei auf ein paar Kissen mehr als sonst. Dadurch wird der Kopf angehoben - das beugt Schwellungen am Auge vor. Außerdem kann so zuvor aufgetragene Augenpflege genau dort konzentriert wirken, wo sie es auch soll. Schnelle Abhilfe gegen eine verquollene Sicht versprechen außerdem Augentropfen. Zum Befeuchten wunder Augen eignen sich zum Beispiel Präparate mit dem Wirkstoff Dexpanthenol.

Wachmach-Effekt
Aufmerksam und hellwach zu sein – gar nicht so einfach, wenn man kränkelt. Immerhin müssen Sie dafür nicht krampfhaft die Augen aufreißen. Für einen wacheren Blick brauchen Sie lediglich einen weißen Kajalstift. Tragen Sie diesen am unteren, inneren Lidrand auf, das lässt die Augen größer und strahlender wirken. Falls Sie Ihre Augen stärker schminken wollen, lassen Sie die Finger lieber von Lidschatten in lilafarbenen oder roten Tönen. Damit würden Sie die Krankheit nicht überschminken, sondern die ungesunde Rötung um die Augen noch hervorheben. Besser sind natürliche Erdtöne. Plus: wasserfester Mascara auf die Wimpern. Da verschmiert auch nichts, wenn die Augen tränen.

5 Lebensmittel zum Abnehmen: So specken Sie leichter ab

Frische Farbe
Im Winter platzt die zarte Haut der Lippen ohnehin schnell auf; Erkältungen verschlimmern das Ganze nur noch. Doch es gibt einen ganz natürlichen Weg, den Lippen über Nacht oder auch zwischendurch eine Pflegepackung zu verpassen. Tragen Sie Honig auf und widerstehen Sie der Verführung, ihn gleich wieder abzuschlecken. Das Naturprodukt wirkt entzündungshemmend und macht den Mund wieder kussweich. Für rosige Lippen verwenden Sie am besten einen Balsam mit ein wenig Farbe – Lippenstift trocknet die Haut meist aus. Falls die Nase gerötet ist, sollten Sie auf Rouge zu verzichten. Das lenkt die Aufmerksamkeit sonst noch mehr auf den leuchtenden Mittelpunkt in Ihrem Gesicht. Ansonsten ist gegen ein paar Tupfer Rouge auf den Wangen nichts einzuwenden. Das macht schließlich gesunde, rote Bäckchen.

Strahlender Teint
Das Gesicht ist fahl und blass. Was tun? Die Grundierung einen Ton dunkler zu wählen, macht es auch nicht besser, im Gegenteil. Verwenden Sie eine Foundation, die einen Tick heller ist als Ihr Hautton. Damit können Sie rote Flecken besser kaschieren. Ebenfalls nützlich im Kampf gegen einen unregelmäßigen Teint: Abdeckstifte mit einem Gelb- oder Grünstich verdecken Rötungen super. Am Schluss noch einen Pinselstrich Bronzepuder auf die T-Zone und Wangen auftragen. Fertig ist die Frische-Mogelpackung!