Beautytipps aus erster Model-Hand

Viel Wasser trinken, sich gesund ernähren und ausreichend Sport treiben — jaja, schon klar. Aber mit welchen kleinen Tricks behelfen sich echte Supermodels darüber hinaus, um knackig schön zu bleiben? Wir haben uns nach den Beauty-Geheimnissen der Schönheiten erkundigt und festgestellt: Von kurios bis ziemlich normal war da alles dabei. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Makellose Schönheit: Miranda Kerr weiß, worauf es ankommt. (Bild: Getty Images)Makellose Schönheit: Miranda Kerr weiß, worauf es ankommt. (Bild: Getty Images)

Seit Miranda Kerr Mutter ist, muss es auch bei ihr morgens schnell gehen. Viel Zeit für ausgiebiges Styling? Fehlanzeige! Söhnchen Flynn braucht vollste Aufmerksamkeit. Hagebutten-Öl ist deshalb ihre Geheimwaffe. Kerr schwört: "Wenn ich das über Nacht einziehen lasse, wache ich morgens mit strahlendem Teint auf." Dafür sorgen die vielen in Hagebutten-Öl enthaltenen Antioxidantien, die für eine perfekte Zellregeneration verantwortlich sind.

Miranda Kerr: Yahoo! Lifestyle verrät sie ihren ultimativen Fitness-Tipp

Bei abgestorbenen Hautpartien muss hingegen eine grobe Bürste her. Die sorgt bei regelmäßiger Anwendung auf der Haut für ein seidig-weiches Ergebnis.
Und welchen wertvollen Make-up-Tipp hat Topmodel Kate Moss? „Unbedingt eine Wimpernzange benutzen, um die Augen optisch zu öffnen!", verrät sie.

Modelkollegin Miranda Kerr geht hier pragmatischen vor, falls mal keine Zange zur Hand ist: Wimpern kann man nämlich perfekt mit einem Löffel biegen. Dafür einfach die kleinen Borsten mit dem Daumen an die gewölbte Seite des Löffels drücken und für einige Sekunden halten. Zack! Fertig ist der Diven-Wimpernschwung aus dem Küchenschrank.

Und auch Naomi Campbells ultimativer Beauty-Trick kommt aus der Küche: Sie schwört auf Kaffeepulver gegen Cellulite! Die für ihre Gazellenbeine bekannte Schönheit reibt Popo und Oberschenkel mit dem schwarzen Wachmacher ein, wickelt eine Folie herum und lässt das ganze 30 Minuten einwirken. Denn: Das im Kaffeepulver enthaltene Koffein belebt das Gewebe und entwässert.

Zuckersucht: So gelingt der Ausstieg

Sogar noch bodenständiger hält es Cindy Crawford mit ihrem absoluten Beauty-Geheimnis! Die Amerikanerin glaubt an die Kraft von Erdäpfeln. Crawford legt rohe Kartoffelscheiben auf Augen und Gesicht und macht damit Schwellungen und Mimikfältchen den Garaus. Den optisch so unscheinbaren Kartoffelscheibchen wird nämlich eine ganze Palette positiver Eigenschaften zugeschrieben: Sie sollen die Haut beleben und kühlen, wirken antiseptisch und stärken das Bindegewebe. Außderdem fördern die in der Knolle enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe die hauteigenen Abwehrkräfte.

An der Sache mit dem Wasser scheint übrigens tatsächlich etwas dran zu sein, denn der „viel trinken"-Tipp ist der Dauerbrenner unter den Model-Empfehlungen. Claudia Schiffer soll jeden Tag drei Liter Wasser weggluckern, Cindy Crawford schwört auf acht große Gläser, was Pi mal Daumen auf dasselbe hinauskommt. Wasser wirkt vitalisierend, hält die Haut jugendlich frisch und ist überhaupt ein prima Durstlöscher. Also, ran an die Kanister!

Wenn Sie nun auch noch Ihrer Haut ab und zu eine kleine Make-up-Pause gönnen, kann nichts mehr schief gehen. Die müden Augen versteckt in der Zwischenzeit — ganz Model-like — eine große, schwarze Sonnenbrille.

Meistgelesene Lifestyle-Artikel

Yahoo Clever diskutiert . . .

  • Yahoo Lifestyle's avatar
    • Beste AntwortMan kann sich auf zwei Arten abgrenzen. Das ist diese ausgefallene Schiene, wo die Namen von den Kindern bis weit in die Grundschule nicht einmal buchstabiert werden können, angelehnt an möglichst exotische Vorbilder, Figuren der Popkultur. Und dann gibt es die Masche, die die akadamische Mittelschicht fährt und mit voller Absicht in die Kiste nahezu altmodischer Namen greift und den Prenzlauer Berg mit Wilhelms und Friederichs bepflastert. Ein bisschen Phantasie ist völlig okay, wenn der Name aber zu sehr nach Stripperin, Nageldesignerin oder 90er Jahre Boygroupmitglied klingt, dann ist man wahrscheinlich zu weit gegangen. Man darf immer im Hinterkopf behalten, dass das Kind im ersten Moment zwar putzig und süß ist und man seine subjektiv empfundene Einzigartigkeit in die Welt hinausschreien möchte, dass das Kind mit diesem Namen aber leben muss. Vielleicht wäre ein Ansatzpunkt sich zu fragen, wie der Name auf einer Visitenkarte eines Anwaltes/ Arztes/ Richters aussähe und welchen Eindruck dieser Name auf einer Visitenkarte hinterlassen würde. Nicht, dass alle Kinder Arzt, Anwalt oder Richter werden sollen, aber es sind mehr oder weniger respektable Berufe, die man ernst nehmen will.
    • Pierre ist schön und in deutschland nicht weitverbreitet der name ist entscheidend für die zukunft des kindes kevinses gehen nicht auf unis lukasses schon ich kenne nur einen kevin der auf die uni geht und er ist in prüfungen durchgefallen!! EINEN KEVIN!! bei manchen menschen sagt man auch "er sieht wie ein horst aus" und oft stimmt es niemals würde ich mein kind kevin oder chantal nennen. aber ausländische namen auch oft nicht gut wenn arbeitgeber etwas türkisches sehen scheuen sie sich auch oft. ein schwarzer freund wurde von einem facharzt abgelehnt weil es angeblich keinen termin mehr gab. seine weiße freundin hat dort dann angerufen und konnte einen termin für ihn ausmachen. egal das ist was anderes. ich würde mein kind aber auch nicht luke skywalker nennen. etwas ganz normales würde ich mir aussachen. aber keinen trendnamen. denn ein trend geht vorbei und ein kind wird hoffentlich sehr alt.
    • Traditionen finde ich gut: Die Erna bei uns ausm Hinterhaus, hat ihre Tochter Erna genannt, weil alle weiblichen Erstgeborenen Erna heißen. Der Sohn heißt Locke. Weil alle männlichen Erstgeborenen halt Locke heißen. Ich hab gefragt, ja was ist denn, wenn Ihr noch ein Kind bekommt? Sie meinte, dann werden da halt Nummern drangehängt. Das finde ich schön. ...die haben übrigens immer so gute Ideen...so bodenständig.
  • Noch 110 Zeichen

Tests