7 Hausmittel gegen Sonnenbrand

Sommer, Sonne — Sonnenbrand: Ohne ausreichenden Sonnenschutz kann ein idyllischer Sommertag mit einem schmerzhaften Sonnenbrand enden. Ist es erst so weit gekommen, helfen nur noch Schadensbegrenzungsmaßnahmen. Glücklicherweise finden sich einige wirksame Anti-Sonnenbrandmittel in Kühlschrank und Speisekammer.

Nicht nur Joghurt, sondern auch Ketchup können gegen Sonnenbrand helfen (Bilder: thinkstock)Nicht nur Joghurt, sondern auch Ketchup können gegen Sonnenbrand helfen (Bilder: thinkstock)


Joghurt
Ein solcher Helfer ist Naturjoghurt aus dem Kühlschrank — wahlweise auch Speisequark. Vorsichtig auf die sonnenverbrannte Haut aufgetragen, das beruhigt und versorgt die entsprechenden Stellen mit einer Extraportion Feuchtigkeit.

Essig
Eigentlich sollte man erwarten, dass sonnenverbrannte Haut noch mehr schmerzt, wenn sie mit scharfem Essig in Kontakt kommt. Doch das Gegenteil ist der Fall: Einen Wattebausch mit Apfelessig tränken, oder den Essig wahlweise in kaltes Badewasser geben und dann zumindest die angebrutzelten Stellen darin planschen — das kühlt angenehm, lindert die Schwellung und lässt die Haut schneller gesund werden.

Bedenkliche Beauty-Produkte: Ganz schön gefährlich

Tee
Zwei weitere SOS-Helfer gegen Sonnenbrand sind schwarzer und grüner Tee. Beide enthalten Gerbstoffe, die durch eine Veränderung der hauteigenen Eiweiße bewirken, dass die feinen Nerven an der Hautoberfläche unempfindlicher werden — so lässt der Schmerz etwas nach. Am besten ein Baumwolltuch mit dem aufgebrühten, abgekühlten Tee tränken und auf die verbrannten Hautstellen legen. Das regelmäßige Trinken beider Teearten kann zudem dazu beitragen, die Haut vor UV-Strahlen zu schützen.

Haferflocken
Ein weiterer natürlicher Helfer gegen Sonnenbrand sind Haferflocken — vor allem dann, wenn es sich um großflächigere Verbrennungen handelt. Am angenehmsten ist hier ein kühles Bad mit Haferflocken als Zusatz — ob in der Küchenmaschine zermörsert in einem Leinenbeutel, der unter den Wasserhahn gebunden wird, so dass das Wasser durch den Beutel fließen kann. Die in den Haferlocken enthaltenen Fasern können dabei helfen, die Schmerzen zu lindern, zudem unterstützen sie den Regenerationsprozess der Haut.

Von Kaviar bis Ketchup: Seltsame Beauty-Behandlungen

Ketchup
Ketchup gegen Sonnenbrand? Was zuerst einmal haarsträubend klingt, lässt sich relativ einfach erklären: Die pikante Soße enthält Tomaten und Essig. Letzterer kann, wie oben bereits erwähnt, die Schmerzen lindern. Und auch Tomaten gehen als kleine Helferlein gegen Sonnenbrand durch. Manche schwören auf frisch aufgeschnittene Tomaten, mit denen sie die schmerzenden Hautstellen einreiben. Das kühlt, lindert den Schmerz und verhindert das Schälen der Haut. Sind keine frischen Tomaten da, kann man es ja mal mit Ketchup probieren — besser als gar nichts ist es allemal, schon alleine, weil es aus dem Kühlschrank kommt und somit einen kühlenden Effekt hat.

Gurke
Die goldene Regel in Sachen Erste-Hilfe-Maßnahme bei Sonnenbrand lautet: Alles, was kühlt und Feuchtigkeit spendet, hilft. Salatgurken tun deshalb nicht nur in Scheibenform auf den Augen ihre Wirkung, sondern sorgen auch auf verbrannter Haut für Schmerzlinderung. Gurken - am besten direkt aus dem Kühlschrank - können zudem dabei helfen, Schwellungen schneller abklingen zu lassen.

Speisenatron
Bei starkem Sonnenbrand kann man auch Backnatron in Wasser auflösen und ein T-Shirt in der Flüssigkeit tränken. Übergezogen kühlt es nicht nur angenehm, das Natriumhydrogencarbonat hat zudem schmerzlindernde und abschwellende Wirkung und vermindert den Juckreiz. Weitere Möglichkeit: Das weiße Pulver mit Wasser zu einem Brei verrühren und auf die betroffenen Stellen auftragen.

All diese Hausmittelchen können natürlich keinesfalls eine ärztliche Behandlung ersetzen. Fühlt sich der Sonnenbrand am nächsten Tag noch genauso schlimm an, sollten Sonnenanbeter und Sonnenanbeterinnen deshalb trotzdem einen Mediziner aufsuchen — damit sie den Sommer so schnell wie möglich wieder in vollen Zügen genießen können!

Meistgelesene Lifestyle-Artikel

Yahoo Clever diskutiert . . .

  • 's avatar
    • Beste AntwortMan kann sich auf zwei Arten abgrenzen. Das ist diese ausgefallene Schiene, wo die Namen von den Kindern bis weit in die Grundschule nicht einmal buchstabiert werden können, angelehnt an möglichst exotische Vorbilder, Figuren der Popkultur. Und dann gibt es die Masche, die die akadamische Mittelschicht fährt und mit voller Absicht in die Kiste nahezu altmodischer Namen greift und den Prenzlauer Berg mit Wilhelms und Friederichs bepflastert. Ein bisschen Phantasie ist völlig okay, wenn der Name aber zu sehr nach Stripperin, Nageldesignerin oder 90er Jahre Boygroupmitglied klingt, dann ist man wahrscheinlich zu weit gegangen. Man darf immer im Hinterkopf behalten, dass das Kind im ersten Moment zwar putzig und süß ist und man seine subjektiv empfundene Einzigartigkeit in die Welt hinausschreien möchte, dass das Kind mit diesem Namen aber leben muss. Vielleicht wäre ein Ansatzpunkt sich zu fragen, wie der Name auf einer Visitenkarte eines Anwaltes/ Arztes/ Richters aussähe und welchen Eindruck dieser Name auf einer Visitenkarte hinterlassen würde. Nicht, dass alle Kinder Arzt, Anwalt oder Richter werden sollen, aber es sind mehr oder weniger respektable Berufe, die man ernst nehmen will.
    • Pierre ist schön und in deutschland nicht weitverbreitet der name ist entscheidend für die zukunft des kindes kevinses gehen nicht auf unis lukasses schon ich kenne nur einen kevin der auf die uni geht und er ist in prüfungen durchgefallen!! EINEN KEVIN!! bei manchen menschen sagt man auch "er sieht wie ein horst aus" und oft stimmt es niemals würde ich mein kind kevin oder chantal nennen. aber ausländische namen auch oft nicht gut wenn arbeitgeber etwas türkisches sehen scheuen sie sich auch oft. ein schwarzer freund wurde von einem facharzt abgelehnt weil es angeblich keinen termin mehr gab. seine weiße freundin hat dort dann angerufen und konnte einen termin für ihn ausmachen. egal das ist was anderes. ich würde mein kind aber auch nicht luke skywalker nennen. etwas ganz normales würde ich mir aussachen. aber keinen trendnamen. denn ein trend geht vorbei und ein kind wird hoffentlich sehr alt.
    • Traditionen finde ich gut: Die Erna bei uns ausm Hinterhaus, hat ihre Tochter Erna genannt, weil alle weiblichen Erstgeborenen Erna heißen. Der Sohn heißt Locke. Weil alle männlichen Erstgeborenen halt Locke heißen. Ich hab gefragt, ja was ist denn, wenn Ihr noch ein Kind bekommt? Sie meinte, dann werden da halt Nummern drangehängt. Das finde ich schön. ...die haben übrigens immer so gute Ideen...so bodenständig.
  • Noch 110 Zeichen

Tests